Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt

Anzeige
 

Komplementärmedizin

Wussten Sie, wie viele positive Auswirkungen das Fasten auf verschiedene Krankheitsverläufe hat? Welche Rolle Darmbakterien bei welchen Krankheiten spielen? Wer unter einer Krankheit leidet, deren Ursachen vielfältig sind, findet hier Neuigkeiten rund um Ernährung, Bewegung und Psyche, die für eine Verbesserung der Gesamtsituation sorgen können. Lesen Sie, welche Vitamine Ihre Augen schützen, welcher Sport Stress reduziert und bei welchen Krankheiten er sinnvoll ist. Wir stellen Ihnen verschiedene Wege vor, Stress abzubauen, - von Achtsamkeit, über Tai Chi bis zu Meditation. Neuigkeiten finden Sie auch regelmäßig zu den folgenden Themen: Akupunktur, Globuli, Cannabis, Heilkräuter und Hausmittel.

Nachrichten zum Thema Komplementärmedizin

Bei Blutdruck, Schmerzen, Depressionen: Lachtherapie wirkt positiv auf die körperliche und seelische Gesundheit – vor allem wenn sie im Gruppensetting stattfindet. Das zeigt eine Studie der Uniklinik Jena.

19.04.2022

Schmerzen, Depressionen, Entzündungen: Chronisch Kranke brauchen oft jahrelang starke Medikamente – bei oft starken Nebenwirkungen. Forscher aus Essen arbeiten jetzt an einer alternativen Behandlungsmethode: Demnach könnte es in Zukunft möglich sein, dass Patienten die Kompetenz erlernen, körpereigene Arzneistoffe therapieunterstützend zu aktivieren, um chronischen Krankheiten zu lindern.

Über einen bestimmten Zeitraum auf feste Nahrung verzichten: Das erleben viele als heilsam für Körper und Seele. Diabetikern vom Typ 1 wurde bisher oft davon abgeraten – aus Angst vor einer Entgleisung des Blutzuckerspiegels. Eine Studie der Uni Witten/Herdecke zeigt: Fasten geht hier besser als gedacht – und ist gut fürs Gewicht, den Body-Mass-Index (BMI) und den Umgang mit der Krankheit.

11.05.2021

Cannabidiol wirkt gegen das Glioblastom (Hirntumor). Dessen Zellen sterben ab. Das Hanfpräparat ist auch frei verkäuflich und soll schlafanstoßend, entzündungshemmend und stresslindernd wirken.

25.03.2021

Myrrhe gehört zu den Pflanzen, die am Längsten in der Menschheitsgeschichte medizinisch wie kultisch Verwendung finden. Studien bescheinigen ihr eine entzündungshemmende und krampflösende Wirkung sowie stabilisierende Effekte auf die Darmbarriere bei der Behandlung von chronischen Darmerkrankungen.

Logo Gesundheitsstadt Berlin