Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt

Anzeige
 

Herz-Kreislauf und Gefäßerkrankungen

Prävention, Risikofaktoren, Therapie und Nachsorge: Hier finden Sie alles rund um Herz-Kreislauf und Gefäßerkrankungen. Von Hypertonie über Schlaganfall zu Thrombose - wir stellen Ihnen vor, was krank und was gesund macht, wie Sie Ihr Herz und Ihre Venen schützen können. Sie finden auch Berichte zu den neuesten Leitlinien, zum Beispiel zum Thema Schlaganfall, und Erkenntnisse zum Zusammenhang zwischen Psyche und Herzgesundheit. Gibt es neue Entwicklungen zu den Themen Medikamente, Therapien oder Operationstechniken, dann stellen wir Sie Ihnen vor.

Nachrichten zum Thema Herz-Kreislauf und Gefäßerkrankungen
19.04.2021

Nikotin ist eine psychotrope Substanz und macht abhängig. Der Organismus wird aber nicht vom Nikotin, sondern von anderen Schadstoffen im Zigarettenrauch geschädigt. Mediziner sehen darin ein gefährliches Gemisch und fordern eine neue Bewertung von verbrennungsfreien Alternativen.

10.04.2021

Alkohol ist ein Zellgift, das offenbar auch Herzrhythmusstörungen auslösen kann. Eine aktuelle Studie des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf zeigt, dass sich selbst bei ansonsten gesunden Menschen das Risiko für Vorhofflimmern signifikant erhöht. Demnach haben schon kleine Mengen einen negativen Effekt.

04.04.2021

Menschen mit metabolischem Syndrom profitieren erheblich von einer Fastenkur. Das haben Forscher um Andreas Michalsen jetzt in einer Studie zeigen können. Blutdruck und Gewicht gehen runter, Stoffwechsel und Immunsystem werden angekurbelt – und das nachhaltig.

17.03.2021

Eine Hirnvenenthrombose ist ein sehr seltenes Ereignis. Anders als beim klassischen ischämischen Schlaganfall wird hier nicht die Blutzufuhr, sondern der Abfluss des Blutes aus dem Gehirn durch ein Blutgerinnsel behindert. Es kann zu einer lebensbedrohlichen Hirnschwellung kommen.

13.03.2021

Wenn Frauen einen Herzinfarkt erleiden, fehlt oft der typische Brustschmerz. Die uneindeutigen Symptome sind tückisch, denn dadurch geht wertvolle Zeit verloren. Eine Kardiologin klärt über die Symptome und Warnzeichen auf.

Temperaturen machen Adern eng und weit; der Luftdruck als wichtigster messbarer Wetterindikator setzt direkt an den Druckrezeptoren in unseren Blutgefäßen an. Frauen reagieren auf Wetterwechsel sensibler als Männer; ältere Menschen leiden darunter häufiger als jüngere: Was das Wetter mit unserem Blutdruck macht.

Vorhofflimmern ist die häufigste bedeutsame Herzrhythmusstörung. Die meisten Patienten bemerken es aber nicht einmal – dabei ist es nicht ungefährlich: Vorhofflimmern erhöht das Schlaganfall-Risiko. Ein deutsch-kanadisches Forscherteam hat ein Immer-dabei-Rhythmuspflaster getestet, das Vorhofflimmern bei Risikopatienten zehn Mal häufiger erkennt als die herkömmliche Diagnostik.

17.08.2015, aktualisiert: 17.02.2021

Wenn der Blutdruck während des Tages schwankt, ist das völlig normal. Bei größeren Schwankungen ohne erkennbaren Grund erhöht sich allerdings das kardiovaskuläre Risiko - genauso wie bei ständigen Bluthochdruck. Zudem könnte schwankender Blutdruck auch ein Vorbote für eine Demenzerkrankung sein.

Logo Gesundheitsstadt Berlin