Medizin

Gesundheitsstadt Berlin informiert täglich über neueste Therapiemöglichkeiten und Forschungsergebnisse aus Medizin und Gesundheit. Volkskrankheiten wie Krebs, Diabetes, Rheuma, Allergien, Rückenschmerzen und Herz-Kreislauferkrankungen stehen im Fokus. Aber auch über psychische, neurologische oder seltene Erkrankungen berichten wir umfassend. Regelmäßig finden Sie zudem Neuigkeiten zu Infektionskrankheiten wie Grippe oder Masern.

Nachrichten zum Thema Medizin
| Berliner Wissenschaftler der Charité, des Bernstein Zentrums Berlin und der FU Berlin haben erstmals eindeutig nachgewiesen, dass Entscheidungsprozesse beim Menschen auch im Vorderhirn gesteuert werden. Werden bestimmte Areale des Vorderhirns ausgeschaltet, kommt es häufiger zu Fehlentscheidungen. Die Wissenschaftler haben damit eine Lücke in der Wissenschaft geschlossen.
| Seit dem 1. Mai 2011 rollt er durch Deutschland - am 16. und 17. Mai war er zu Gast in Berlin: der Präventions-Truck der Stiftung AtemWeg. Für zwei Tage stand das mobile Informationszentrum zum Thema Lunge am Sony Center. Hunderte Menschen nutzten die Gelegenheit, um alles rund um die Themen Atmen, Lunge und Vorbeugung von Lungenerkrankungen zu erfahren.
| An den DRK Kliniken Berlin Mitte ist ein neues OP-Zentrum mit Rettungsstelle entstanden. Einer der vier neuen OP-Säle ist Berlins erster gefässchirurgischer Hybrid-OP. Das gesamte Bauprojekt in Mitte hat rund zehn Millionen Euro gekostet. Am 14. Mai wurde es im Beisein von Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher eingeweiht.
| 17 321 Läuferinnen sind am Samstag, 14. Mai 2011 beim 28. AVON RUNNING Berliner Frauenlauf im Tiergarten gestartet - das waren 2 000 mehr als im Vorjahr. Die Frauen und Mädchen haben mit ihrer Startgebühr und Spenden den Kampf gegen Brustkrebs unterstützt: Mehr als 33.000 Euro fliessen jetzt in den Härtefonds der Berliner Krebsgesellschaft.
| Forscher der Charité, des Gefässzentrums Berlin und des Max-Delbrück-Zentrums haben ein optimiertes Ultraschallverfahren entdeckt, das erstmals messen kann, wie schnell das Blut in der Arterie maximal beschleunigt und entschleunigt wird. Das neue Verfahren soll dabei helfen, den Zustand der Durchblutung bei Gefässpatienten genauer und einfacher darzustellen.
| Berlin ist einer von insgesamt sieben Standorten des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislaufforschung (DZHK). Die Charité - Universitätsmedizin Berlin, das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) und das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) sind mit von der Partie. Das hat ein internationales Gutachtergremium jetzt entschieden.
| Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin-Wannsee, über die heilende Wirkung der Mind-Body-Medizin, erstaunliche Forschungsergebnisse und den Imagewandel der Naturheilkunde.
| Zurück in ein normales Leben, das ist es, was sich langzeitbeatmetete Patienten wohl am meisten wünschen. Berlins erstes geprüftes Zentrum für die Entwöhnung langzeitbeatmeter Patienten kann ihnen dabei effektiv helfen. Soeben hat die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin dem Weaningzentrum an der Charité die Akkreditierung erteilt.
| Es gibt einen Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und Krebs. Einer neuen europäischen Langzeitstudie zu Folge ist der Alkoholkonsum für etwa einen von zehn Krebsfällen bei Männern und einen von 33 Krebsfällen bei Frauen verantwortlich. Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam hatte die Daten ausgewertet und die Ergebnisse jetzt veröffentlicht.*
| Wenn Diabetikern eine Amputation droht, dann kann eine Behandlung mit körpereigenen Stammzellen helfen. Gesundheitsstadt Berlin sprach mit dem Internisten und Angiologen Dr. Berthold Amann, Oberarzt am Franziskus Krankenhaus, über die Möglichkeiten und Grenzen der Stammzelltherapie.