. Malteser-Krankenhaus

Malteser-Krankenhaus

Das Malteser-Krankenhaus ist eine Fachklinik für Geriatrie. Nachsorge bei Schlaganfällen und Behandlung diabetischer Folgeschäden sind nur zwei der Behandlungsschwerpunkte der Klinik. Für mehr Informationen lesen Sie unser Porträt der Klinik.
Malteser-Krankenhaus, Klinik, Berlin

Malteser-Krankenhaus

Adresse: Malteser-Krankenhaus, Pillkaller Allee 1, 14055 Germany, Berlin
Träger: Malteser-Werk Berlin e.V., eine Einrichtung des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin e.V.
Telefonnummer: +49 30 30001 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

97

Fachabteilung (Anzahl):

3

Patienten im Jahr:

1890

davon ambulant: k.A.
davon stationär:

1890

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

122,32

davon Ärzte (VK);

10,65

davon Pflegekräfte (VK):

62

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Palliative Medizinische Therapie
  • Palliative Pflege
  • Geriatrische Komplexbehandlung
  • Bobath-Therapie, Hydrotherapie und Bewegungsbad

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

56

Anzahl Einzelzimmer:

15

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

k.A.

Dusche und WC im Zimmer:

100%

TV im Zimmer:

100%

Telefon im Zimmer:

ja (Kosten: 1,80 Euro/Tag)

Internetzugang im Zimmmer:

nein

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: Vollkost, Leichtkost, Vegetarische Kost

Wahlleistungen

  • Einbett- und Zweibettzimmer (57,24 Euro pro Tag)

Verkehrsanbindung

  • S 5 Haltestelle Heerstraße
  • U2 Haltestelle Theodor-Heuss-Platz, weiter mit Bus M49 bis Haltestelle Mohrunger Allee

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

nein

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

nein

Blumenladen in der Klinik:

nein

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

 
| Ladenkassen sind Nadelöhre: Kunden kommen anderen Kunden und dem Kassenpersonal unvermeidlich nahe. Man muss mit Bargeld oder Bezahlterminals umgehen, die schon viele vor einem berührt haben. Was man beim Einkaufen oder am Geldautomaten tun kann, um möglichst kontaktarm und hygienisch zu bezahlen oder Geld abzuheben.
. Nachrichten
Neben der Coronakrise droht nun eine Pflegekrise. Denn viele ältere Menschen in Deutschland werden von osteuropäischen Pflegekräften versorgt. Doch sie können und wollen zum Teil nicht mehr nach Deutschland kommen. Experten befürchten eine Versorgungslücke in der ambulanten Pflege.
Aufgrund der Infektionsgefahr durch das Coronavirus werden vorerst keine Einladungen zum Mammographie-Screening versendet. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Gesundheit beschlossen. Bereits ausgemachte Termine werden aber noch eingehalten.
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Work-Life-Balance, geregelte Arbeitszeiten – in altersgemischten Stationsteams prallen Welten aufeinander. Wie sich der Generationenkonflikt im Krankenhaus lösen lässt, weiß Professor Wolfgang Kölfen, Chefarzt und Kommunikationsberater aus Mönchengladbach.
Die Universitätsmedizin Essen ist Smart Hospital und aktiv am Aufbau des virtuellen Krankenhauses in Nordrhein-Westfalen beteiligt. Über die Chancen der digitalen Transformation und die Hürden auf diesem Weg hat Gesundheitsstadt Berlin mit der Digital Change Managerin der Universitätsmedizin Dr. Anke Diehl gesprochen.