Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

Krankenhaus Waldfriede

Das Krankenhaus Waldfriede liegt unmittelbar am Schlachtensee in Berlin Steglitz-Zehlendorf. Im Klinikporträt erfahren Sie mehr zu Behandlungsschwerpunkten, Patientenzahlen und Wahlleistungen.

Krankenhaus Waldfriede

Adresse: Krankenhaus Waldfriede, Argentinische Allee 40, 14163 Germany, Berlin
Träger: Verein Krankenhaus Waldfriede e.V.
Telefonnummer: +49 30 81810 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

175

Fachabteilung (Anzahl):

19

Patienten im Jahr:

136000

davon ambulant:

120000

davon stationär:

16000

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

k.A

davon Ärzte (VK);

k.A

davon Pflegekräfte (VK):

k.A

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Anästhesie / Intensivmedizin / Schmerztherapie
  • Brustzentrum
  • Desert Flower Center
  • Geburtshilfe / Kreißsaal
  • Gynäkologie
  • Gynäkologisches Krebszentrum
  • Handchirurgie, obere Extremität und Fußchirurgie, Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • CED-Zentrum mit Studienambulanz
  • Interdisziplinäres Beckenbodenzentrum
  • Interdisziplinäres Ernährungsteam
  • Palliativmedizin
  • Radiologie
  • Zentrum für Darm- und Beckenbodenchirurgie
  • Darmkrebszentrum
  • Zentrum für endokrine Chirurgie
  • Zentrum für Interdisziplinäre Intensivmedizin
  • Zentrum für Onkologische Oberbauchchirurgie und Robotik
  • Zentrale Notaufnahme
  • Angstfreies Krankenhaus

Zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit hat das Krankenhaus Waldfriede im März 2008 – als erstes Berliner Krankenhaus – eine Kooperationsvereinbarung mit der Florida-Hospital-Gruppe Orlando / Florida (USA) geschlossen. Dadurch ist u.a. ein regelmäßiger gegenseitiger Ärzteaustausch, sowie die zusätzliche Fort- / Weiterbildung von medizinischem Personal möglich. Über die aktuellsten medizinischen Entwicklungen / Forschungsergebnisse in den USA sind wir so jederzeit auf dem neuesten Kenntnisstand.

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

91

Anzahl Einzelzimmer:

17 + 11 auf der Palliativstation

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

32 + 2 auf der Palliativstation

Wahlleistungen

  • Einbettzimmer (Kosten: zwischen 93,06 und 101,01 Euro)
  • Zweibettzimmer (Kosten: zwischen 47,12 und 62 Euro)
    Chefarztbehandlung
  • Spezielle Verpflegung, Zeitungen
  • Familienzimmer (nur Geburtshilfe) 100,00 € pro Tag
    Euro)

Verkehrsanbindung

  • 2 Gehminuten: Bus (118, 184, 629) und U 3: Haltestelle Krumme Lanke
 
06.07.2022

Die Charité bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Dekan: Der Fakultätsrat wählte am Mittwoch den Endokrinologen Joachim Spranger in das Amt. Der amtierende Dekan, Axel Radlach Pries, legt sein Amt aus persönlichen Gründen zum Jahresende nieder.

Mehr zum Thema
Chefarzt Zentrum für Darm- und Beckenbodenchirurgie Krankenhaus Waldfriede
Chefärztin des Brustzentrums am Krankenhaus Waldfriede, Berlin
Ärztlicher Direktor Krankenhaus Waldfriede und Chefarzt der Abteilung Minimalinvasive-, Endokrine- und Viszeralchirurgie
Nachrichten
Erreger der durch Zecken übertragenen Lyma-Borreliose ist das Bakterium Borrelia burgdorferi. Zur Entdeckung trugen Mütter aus Lyme (Connecticut) bei - daher der Name –, deren Kinder gehäuft an Gelenksentzündungen litten.


 
Interviews
Zöliakie kann in jedem Lebensalter auftreten und ein buntes Bild an Beschwerden machen. Bislang ist das wirksamste Gegenmittel eine glutenfreie Ernährung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit PD Dr. Michael Schumann über die Auslöser und Folgen der Autoimmunerkrankung gesprochen. Der Gastroenterologe von der Charité hat an der aktuellen S2K-Leitinie „Zöliakie“ mitgewirkt und weiß, wodurch sich die Zöliakie von anderen Glutenunverträglichkeiten unterscheidet.

Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.

Chronische Fatigue gehört zu den häufigen Langzeitfolgen einer Covid-Infektion. Oft bessert sich der zermürbende Erschöpfungszustand nach einigen Wochen oder Monaten von allein. Doch einige Patienten entwickeln das Vollbild einer myalgischen Enzephalopathie/ Chronisches Fatigue Syndrom (ME/CFS). Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen von der Charité über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten des schweren Krankheitsbilds gesprochen.
Logo Gesundheitsstadt Berlin