. Patientenvortrag

Krampfadern & Lipödem: Venenleiden erfolgreich behandeln.

Havelklinik (Glashaus), Gatower Straße 191, 13595 Berlin

Insgesamt sind rund 20 Prozent der Erwachsenen in Deutschland von venösen Veränderungen an den Beinen betroffen, Frauen häufiger als Männer. Obwohl die Symptome wie geschwollene, müde, schwere oder von Juckreiz geplagte Beine die Lebensqualität der Betroffenen häufig erheblich einschränken, werden Venenleiden oftmals unterschätzt. Doch das Ausbleiben einer medizinischen Behandlung kann schwerwiegende Konsequenzen für die Gesundheit nach sich ziehen.

Dr. med. Katharina Godolias klärt in ihrem Vortrag überweit verbreitete Venenerkrankungen, wie Krampfadern und Lipödem, aktuelle Diagnostik sowie Therapieverfahren auf.

Beginn 17:30 Uhr

Referentin
Dr. med. Katharina Godolias
Oberärztin im Zentrum für Venenchirurgie der Berliner Havelklinik

Veranstalter
Havelklinik Berlin

| Einfach eine Tablette schlucken, um beim Sex eine HIV-Infektion zu verhindern: Immer mehr Menschen in Deutschland machen davon Gebrauch – sofern sie genug verdienen. Künftig soll diese Option allen Angehörigen von Risikogruppen offenstehen. Als erste große Krankenkasse hat die DAK angekündigt, die Kosten für die „Prä-Expositionsprophylaxe“ (PrEP) zu übernehmen.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Evangelisches Geriatriezentrum Berlin gGmbH, Reinickendorfer Straße 61, 13347 Berlin
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die akute Aortendissektion ist immer ein Notfall. Einer Studie zufolge könnte vielen Menschen das Leben gerettet werden, wenn sie rechtzeitig und adäquat behandelt werden würden. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Dr. Stephan Kurz vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) über die Versorgungssituation und das erfolgreiche Projekt „Aortentelefon“ gesprochen.
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.