. Klinik Hygiea GmbH, Belegkrankenhaus, Ambulantes OP-Zentrum

Klinik Hygiea GmbH, Belegkrankenhaus, Ambulantes OP-Zentrum

In unserem Klinikporträt haben wir für Sie alle wichtigen Informationen über Therapieverfahren, Behandlungsschwerpunkte und Ausstattung der Klinik Hygiea zusammengestellt.
Klinik Hygiea, Berlin, Krankenhaus

Klinik Hygiea

Adresse: Klinik Hygiea GmbH, Belegkrankenhaus, Ambulantes OP-Zentrum, Fuggerstraße 23, 10777 Germany, Berlin
Träger: PD Dr. med. Annett Gauruder-Burmester, Ärzliche Direktorin
Telefonnummer: +49 30 23601 0
Homepage:

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

52

Fachabteilung (Anzahl):

6

Patienten im Jahr:

3640

davon ambulant:

1709

davon stationär:

1931

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

46

davon Ärzte (VK);

0 (Belegkrankenhaus), rund 50 Belegärzte

davon Pflegekräfte (VK):

18

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Arthroskopische Chirurgie: Knie- und Schultergelenk
  • Hals-Nasen- Ohrenchirurgie
  • Plastisch-Ästhetische Chirurgie
  • Allgemeinchirurgie: Gallenchirurgie, Enddarmchirurgie, Leistenchirurgie
  • Urologische Chirurgie: Prostatachirugie, Blasenchirurgie
  • Gelenkchirurgie: Gelenkersatz an Hüfte, Knie, Schulter, Grosszehendrundgelenk
  • Lasergestützte Operationen bei gutartiger Prostatavergrößerung (Green-Light-Laser)
  • Bösartige Neubildungen der Blase durch Fluoreszenzendoskopie
  • Gelenkoperationen (Schulter, Knie, Ellenbogen, Fuß)
  • Proktologie (Enddarmoperationen)
  • Schieloperationen

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

37

Anzahl Einzelzimmer:

18

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

5

Dusche und WC im Zimmer:

21 (8 mit Dusche)

TV im Zimmer:

100 % (ohne Gebühr)

Telefon im Zimmer:

ja

Internetzugang im Zimmmer:

nein

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: zwei Vollkostgerichte, ein vegetarisches Gericht
  • extra Speisekarte für Kinder
  • auf Wunsch auch lacto-vegetarisch oder glutenfrei

Wahlleistungen

  • 1-Bett-Zimmer mit Dusche und WC sowie weiteren Komfortmerkmalen (84,88 Euro)
  • 2-Bett-Zimmer mit  Dusche und WC sowie weiteren Komfortmerkmalen (41,88 Euro)

Verkehrsanbindung

  • ca 600m: U-Bahnhof Victoria-Luise-Platz
  • ca 500m: U-Bahnhof Wittenbergplatz
  • ca 500m: Busse M19 und M29 (Wittenbergplatz)
  • ca 300m: Bus M46 (Martin-Luther Ecke Motzstrasse)

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

nein (aber ca. 150 Meter von der Klinik entfernt / gängige Tageszeitungen, Magazine und Hygieneartikel an der Rezeption)

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

nein

Blumenladen in der Klinik:

innerhalb von 100 Metern

Restaurant/Café in der Klinik:

innerhalb von 100 Metern

 
. Nachrichten
Immer mehr Menschen in Deutschland haben eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Innerhalb von nur acht Jahren ist die Zahl der Erkrankten um 25 Prozent angestiegen. Der Anstieg hängt offenbar nicht nur mit dem Rauchen, sondern auch mit dem demografischen Wandel zusammen.
„Gesunde Architektur“ wird immer mehr zum Thema. Das gilt auch für Krankenhäuser. Wie sich Farbe und Licht auf Patienten und Personal von Intensivstationen auswirken können, hat kürzlich das Helios Universitätsklinikum Wuppertal in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal untersucht – mit interessanten Ergebnissen.
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Senioren fühlen sich heute jünger als früher – und sind es Studien zufolge auch. Doch woran liegt das und was bedeutet Alter heute überhaupt? Über diese und andere Fragen hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem renommierten Alternspsychologen Prof. Dr. Hans-Werner Wahl gesprochen.
Das massenhafte Auftreten des Eichenprozessionsspinners hat in diesem Jahr bei besonders vielen Menschen zu allergischen Reaktionen der Haut führt. Die giftigen Brennhaare der Raupen können aber auch sprichwörtlich ins Auge gehen. Am Universitätsklinikum Münster mussten diese Woche sechs Menschen am Auge operiert werden. Dr. Lamis Baydoun, Oberärztin der UKM-Augenklinik, berichtet, was vorgefallen ist.