. Klinik für MIC (Minimalinv. Chirurgie)

Klinik für MIC (Minimalinv. Chirurgie)

Die Spezialklinik für Minimal Invasive Chirurgie (Schlüssellochchirurgie) wurde 1997 in Berlin gegründet. Im Klinikporträt erhalten Sie alle Daten und Fakten im Überblick.
Klinik für MIC, Minimalinversive Chirurgie, Berlin, Krankenhaus

Klinik für MIC

Adresse: Klinik für MIC (Minimalinv. Chirurgie), Kurstraße 11, 14129 Germany, Berlin
Träger: S+A Klink für Minimal Invasive Chirurgie GmbH
Telefonnummer: +49 30 80 988 155
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

44

Fachabteilung (Anzahl):

2

Patienten im Jahr:

3086

davon ambulant: k.A.
davon stationär:

3086

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

40

davon Ärzte (VK);

6

davon Pflegekräfte (VK):

12

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Laparoskopische Dick-und Enddarmchirurgie
  • Laparoskopische Beckenbodenchirurgie

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

32

Anzahl Einzelzimmer:

23 (72%)

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

9 (28%)

Dusche und WC im Zimmer:

26 (81%)

TV im Zimmer:

ja (ohne Gebühr)

Telefon im Zimmer:

ja (ohne Gebühr, zusätzlich Gesprächstarif: 10 ct/Einheit, 25 ct/Einheit))

Internetzugang im Zimmmer:

nein

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja (ausgenommen ärztliche Anweisungen)
  • Menüarten: glutenfrei, lactosefrei, Schonkost (geeignet auch für Diabetiker), ohne Produkte vom Schwein etc.
  • Rücksichtnahme auf sämtliche Unverträglichkeiten und sonstige Ausschlußkriterien 

Wahlleistungen

  • Einzelzimmer: 77,90 €/Tag,
  • Zweibettzimmer: 37,60 €/Tag

Verkehrsanbindung

  • 3 min: Bus 118
  • 6 min: Bus 112
  • 12 min: S-Bhf. Schlachtensee

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

nein

Blumenladen in der Klinik:

nein

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

 
. Nachrichten
Patienten mit koronarer Herzkrankheit (KHK) wird geraten, auf ihr Gewicht zu achten, sich gesund zu ernähren und Sport zu treiben. Immer mehr Studien zeigen nun, dass sportliche Aktivität dabei den größten Einfluss auf Prognose und Sterberisiko hat.
Inwieweit Intelligenz angeboren ist oder durch die Umwelt beeinflusst wird, ist umstritten. Nach einer neuen Studie der Charité haben epigenetische Veränderungen des Erbguts mehr Einfluss auf die Intelligenz als bisher angenommen.
Patienten mit Bluthochdruck haben ein erhöhtes Risiko für Herzinsuffizenz, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Nächtlicher Bluthochdruck ist dabei besonders gefährlich. Blutdrucksenker sollten daher zur Bettzeit eingenommen werden.
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.