. Klinik für MIC (Minimalinv. Chirurgie)

Klinik für MIC (Minimalinv. Chirurgie)

Die Spezialklinik für Minimal Invasive Chirurgie (Schlüssellochchirurgie) wurde 1997 in Berlin gegründet. Im Klinikporträt erhalten Sie alle Daten und Fakten im Überblick.
Klinik für MIC, Minimalinversive Chirurgie, Berlin, Krankenhaus

Klinik für MIC

Adresse: Klinik für MIC (Minimalinv. Chirurgie), Kurstraße 11, 14129 Germany, Berlin
Träger: S+A Klink für Minimal Invasive Chirurgie GmbH
Telefonnummer: +49 30 80 988 155
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

44

Fachabteilung (Anzahl):

2

Patienten im Jahr:

3086

davon ambulant: k.A.
davon stationär:

3086

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

40

davon Ärzte (VK);

6

davon Pflegekräfte (VK):

12

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Laparoskopische Dick-und Enddarmchirurgie
  • Laparoskopische Beckenbodenchirurgie

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

32

Anzahl Einzelzimmer:

23 (72%)

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

9 (28%)

Dusche und WC im Zimmer:

26 (81%)

TV im Zimmer:

ja (ohne Gebühr)

Telefon im Zimmer:

ja (ohne Gebühr, zusätzlich Gesprächstarif: 10 ct/Einheit, 25 ct/Einheit))

Internetzugang im Zimmmer:

nein

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja (ausgenommen ärztliche Anweisungen)
  • Menüarten: glutenfrei, lactosefrei, Schonkost (geeignet auch für Diabetiker), ohne Produkte vom Schwein etc.
  • Rücksichtnahme auf sämtliche Unverträglichkeiten und sonstige Ausschlußkriterien 

Wahlleistungen

  • Einzelzimmer: 77,90 €/Tag,
  • Zweibettzimmer: 37,60 €/Tag

Verkehrsanbindung

  • 3 min: Bus 118
  • 6 min: Bus 112
  • 12 min: S-Bhf. Schlachtensee

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

nein

Blumenladen in der Klinik:

nein

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

| Eine Umfrage der Siemens-Betriebskrankenkasse zeigt: Mutter-/Vater-Kind-Kuren helfen den Familien langfristig, ihr Wohlbefinden zu stärken. Noch Monate nach der Kur schätzen 72 Prozent der Befragten ihre Gesundheit als „gut“ oder „sehr gut“ ein.
. Nachrichten
Ab einem Alter von 35 Jahren gelten werdende Mütter als Risikoschwangere, unter anderem weil die Wahrscheinlichkeit für Frühgeburten und niedriges Geburtsgewicht steigt. Doch nun besagt eine Studie, dass nicht das höhere Alter der Grund für die erhöhten Risiken sei.
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Personen Hauptstadtregion
. Interviews
Kinder, Job – und Reha? Mit der „Berufsbegleitenden Rehabilitation“ passt alles unter einen Hut, meint Christoph Gensch von der Deutschen Rentenversicherung Bund. Im Interview verrät der Reha-Experte, was es mit dem neuen Modellprojekt auf sich hat.