. Informationsveranstaltung

Kinderuniversität: Operationen, Instrumente und Roboter

Charité Campus Virchow-Klinikum, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin

Raumschiff Krankenhaus – Wieviel Technik braucht die Medizin?

Kinder zwischen 8 und 12 Jahren sind herzlich eingeladen an den Vorlesungen speziell für ihre Altersgruppe teilzunehmen. Mediziner erklären die Funktionsweisen des Körpers in anschaulichen, leicht verständlichen Worten. Die Kinder erwerben ein Wissen, das ihnen außerhalb des schulischen Lehrplans neue Welten eröffnet und sie besser verstehen lässt, wie Leben entsteht und funktioniert. Die Kinder erhalten zum Nacharbeiten für zuhause didaktisch aufbereitete Seminarunterlagen. Wer mindestens die Hälfte der Vorlesungen besucht, erhält ein Diplom als „Spezialist für den Körper“.

Die Veranstaltung ist ein Teil der Themenreihe 2017/2018: Wie lebt mein Körper - schlaue Antworten für schlaue Köpfe.

Die Teilnahme kostet 2,50 Euro pro Kind pro Veranstaltung.

15:00 - 16:15 Uhr

Referent
Prof. Dr. Johann Pratschke
Allgemeinchirugie

Veranstalter
Kinderkliniken der Charité - Universitätsmedizin Berlin

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.
Die Hausärzte im Seeheilbad Büsum waren damals alles Männer im oder kurz vorm Rentenalter, ihre Einzelpraxen wollte niemand übernehmen. Um einen Zusammenbruch der medizinischen Versorgung zu verhindern, rang sich die Gemeinde dazu durch, selbst als Trägerin der örtlichen Arztpraxis aufzutreten – als erste bundesweit. In dem kommunalen Eigenbetrieb arbeiten heute fast nur junge Ärztinnen. Wie das ging und welche weiteren Modelle es gibt gegen den Ärztemangel auf dem Land, erzählt Initiator Harald Stender drei Jahre nach Gründung des Pioniermodells.