. Neue Klinikleitung

Kardiologe wird Ärztlicher Direktor

Dr. Ralph Schoeller, Chefarzt der Kardiologie in den DRK Kliniken Berlin | Westend, hat zum 1. September 2011 Position des Ärztlichen Leiters am Standort Westend übernommen. Seine Chefarztposition behält er aber bei. Dr. Schoeller löst damit Professor Heribert Kentenich in dieser Funktion ab, der aus Altersgründen ausgeschieden ist.
Kardiologe wird Ärztlicher Direktor

Dr. Ralph Schoeller (Foto: DRK Kliniken Berlin)

 

Ralph Schoeller ist seit schon 1991 Chefarzt der Kardiologie in den DRK Kliniken Berlin | Westend. Bevor er zu den DRK Kliniken nach Berlin kam, arbeitete er als Oberarzt in der Medizinischen Poliklinik der Universität Würzburg. Medizin hat er in Tübingen und Berlin studiert.


Auch in der Augenheilkunde gab es eine personelle Veränderung: Mit der Neueröffnung der Hauptabteilung der Klinik für Augenheilkunde an den DRK Kliniken Berlin | Westend zum 1. April 2011, die zuvor eine Belegabteilung war, wurde PD Dr. Klaus-Martin Kreusel zum Chefarzt der Klinik für Augenheilkunde berufen. Zuvor war Dr. Kreusel Leiter des Augenzentrums Westend.

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Weitere Nachrichten
Rauchen ist ein bekannter Risikofaktor für Parodontitis. Wie groß der Einfluss wirklich ist und wie viele Parodontitisfälle auf den Tabakkonsum zurückzuführen sind, haben nun Zahnmediziner der Charité – Universitätsmedizin Berlin, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel berechnet.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Interviews
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.
Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.