. Jüdisches Krankenhaus Berlin

Jüdisches Krankenhaus Berlin

Das Jüdische Krankenhaus wurde 1756 in Berlin errichtet und verfügt über neun Fachabteilungen. Das Klinikporträt enthält die wichtigsten Informationen zu Therapieverfahren und Ausstattung im Überblick.
Jüdisches Krankenhaus Berlin, Klinik

Jüdisches Krankenhaus Berlin

Adresse: Jüdisches Krankenhaus Berlin, Heinz-Galinski-Straße 1, 13347 Germany, Berlin
Träger: Stiftung des bürgerlichen Rechts
Telefonnummer: +49 30 4994 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

305

Fachabteilung (Anzahl):

10

Patienten im Jahr:

33400

davon ambulant:

18600

davon stationär:

14800

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

386

davon Ärzte (VK);

48

davon Pflegekräfte (VK):

220

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Kardiologie mit 3x hochmodernen Herzkathetermeßplätzen
  • Interdisziplinäre Intensivmedizin
  • Implantation von CRT und ICD Schrittmachern
  • Diabetologie
  • Zertifiziertes Gefäßzentrum
  • Zentrum zur Behandlung der Multiplen Sklerose
  • Schlaganfallbehandlung mit stroke unit
  • Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen und Psychiatrischen Erkrankunkungen
  • Psychotherapeutisches Kurzzeitprogramm bei Traumatisierungen oder Borderlinestörungen
  • Endoprothetik Knie- und Hüftgelenk
  • Radiologishe Praxis mit CT und MRT, Angiografiearbeitsplatz

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

120

Anzahl Einzelzimmer:

11

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

13

Dusche und WC im Zimmer:

30%

TV im Zimmer:

100%

Telefon im Zimmer:

ja

Internetzugang im Zimmmer:

teilweise

Verpflegung

  • Freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: Vollkost, Schonkost, Vegetarisch
  • auf Wunsch koscher

Wahlleistungen

  • Unterkunft im Ein-Bett-Zimmer 65,28 €
  • Unterkunft im Ein-Bett-Zimmer (Komfortzimmer) 98,00 €
  • Unterkunft im Zwei-Bett-Zimmer 24,48 €
  • Unterkunft im Zwei-Bett-Zimmer (Komfortzimmer) 51,79 €

Verkehrsanbindung

  • ca. 300 Meter entfernt: U-Bahn: U8 und U9  -  Station Osloer Straße
  • ca. 300 Meter entfernt: Bus: Linien 125, 128, 150 / 255  -  Station Osloer Straße
  • ca. 300 Meter entfernt: Tram: Linien 50 und M13,  -  Station Osloer Straße

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

ja (ca. 1000 Bücher)

Blumenladen in der Klinik:

k.A.

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

. Mehr zum Thema
Ärztliche Leiterin des Zentrums für Multiple Sklerose am Jüdischen Krankenhaus Berlin
Chefarzt Psychiatrie und Psychotherapie Jüdisches Krankenhaus Berlin
Ärztlicher Direktor des Jüdischen Krankenhauses Berlin und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin
. Nachrichten
A, B, C, D, E: Fünf Sorten Hepatitis-Viren gibt es, jede von ihnen ist aus anderen Gründen gefährlich. Am gefährlichsten ist jedoch, dass Hepatitis oft lange unerkannt bleibt – und als chronische Erkrankung zu Spätfolgen führt.
Pusteln, rote Punkte, juckender Ausschlag am Dekolletee oder auf den Unterarmen nach Aktivitäten im Freien? Das kann eine Sonnenallergie sein. Doch wie kann man eine Sonnenallergie behandeln?
Immer mehr Menschen klagen über ständige Müdigkeit. Häufig sind Schlafstörungen die Ursache, von denen ebenfalls immer mehr Menschen betroffen sind. Doch in manchen Fällen kann auch Schlaf das Erschöpfungsgefühl nicht beheben. Dann können ernsthafte Erkrankungen dahinterstecken.
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Kliniken
. Personen Hauptstadtregion
. Interviews
Die Berichterstattung über Methadon als Krebsmittel weckt große Hoffnungen. Doch wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus, wenn Ärzte ein Medikament außerhalb des Zulassungsbereichs (Off-Label) verschreiben? Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem Medizinrechtler Prof. Dr. Christian Dierks gesprochen, welche Risiken Ärzte eingehen und ob Patienten einen Anspruch auf einen individuellen Heilversuch mit Methadon haben.
Kinder, Job – und Reha? Mit der „Berufsbegleitenden Rehabilitation“ passt alles unter einen Hut, meint Christoph Gensch von der Deutschen Rentenversicherung Bund. Im Interview verrät der Reha-Experte, was es mit dem neuen Modellprojekt auf sich hat.