. Fortbildung

Interdisziplinärer Beckenbodenkongress 2018

Urania, An der Urania 17, 10787 Berlin
CME-Punkte: 9
Kosten: 150,- EUR

Der demografische Wandel bietet viele Chancen, konfrontiert uns insbesondere im Gesundheitsbereich aber auch mit Herausforderungen, für die es möglichst frühzeitig Lösungen zu entwickeln gilt. Die diesjährigen Auswahl der Themen und der Panels wurde von folgenden Fragen geleitet: Welche neuen und innovativen Therapieansätze im Bereich der Beckenbodenerkrankungen sind in den letzten Jahren etabliert worden unter interdisziplinärer Sicht- und Herangehensweise? Warum alte Dinge auch wieder neu sein können!

Schwerpunktthemen:

  • Transsexualismus: Geschlechtsangleichende Operationen
  • Orthopädische Erkrankungen und Harninkontinenz
  • Neue Behandlungsmethoden des Prostatakarzinoms
  • Der Interdisziplinäre Fall (Herniennetze)
  • Medizintourismus in Europa 
  • Antikorruptionsgesetzt
  • Wann ist was strafbar? 
  • Musik und Medizin

02.11.2018       ab 19 Uhr Referentenessen im Restaurant Kreta 

03.11.2108       09:00 - 19:00 Uhr 

Referenten u.a. 
Dr. med. Hansjörg Keller, Sana Klinikum Hof

Dr. med. Tobias Pottek, Vivantes Klinikum Berlin

Dr. med. Jörg Schröder, Berlin

Dr. med. Frank Rücker, Berlin

Veranstalter
IBBZ Krankenhaus GmbH
Klinik Hygiea

| Wer abnehmen möchte, greift gerne auf Obst zurück. Es ist vergleichsweise kalorienarm und lecker. Ernährungsexperten raten allerdings von zu vielen Obstmahlzeiten am Tag ab. Die zuckerhaltigen Snacks könnte den gegenteiligen Effekt bewirken.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.