. Immanuel-Krankenhaus

Immanuel-Krankenhaus

Die Fachklinik in Berlin-Wannsee ist spezialisiert auf Orthopädie, Rheumatologie und Naturheilkunde. Mehr über Informationen wie Behandlungsschwerpunkte, Ausstattung und Zusatzleistungen finden Sie im Klinikporträt.
Immanuel-Krankenhaus, Klink, Berlin

Immanuel-Krankenhaus

Adresse: Immanuel-Krankenhaus, Königstr. 63, 14109 Germany, Berlin
Träger: Immanuel-Krankenhaus GmbH
Telefonnummer: Wannsee: +49 30 80505 0 Buch: +49 30 94792 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

185

Fachabteilung (Anzahl):

10

Patienten im Jahr:

41400

davon ambulant:

4250

davon stationär:

4212989

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

267

davon Ärzte (VK);

44

davon Pflegekräfte (VK):

110

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

Häufig behandelte Erkrankungen:

  • akut-entzündliche und chronisch-degenerative rheumatische Erkrankungen
  • Spezielle Operationstechniken: Einsatz minimal-invasiver Technik, mehrfacher Gelenkersatz in einer Narkose
  • Besonderheiten in der Therapie: Ganzkörperkältetherapie (3-Phasen-Kältekammer), naturheilkundliche Verfahren

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

90

Anzahl Einzelzimmer:

8

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

20

Dusche und WC im Zimmer:

26%

TV im Zimmer:

70% (ohne Gebühr)

Telefon im Zimmer:

ja (1,50 € Grundgebühr/Tag, bei Wahlleistung Ein-/Zweibettzimmer kostenlos)

Internetzugang im Zimmmer:

ja, bei Wahlleistung Ein-/Zweibettzimmer (keine Grundgebühr), für alle Patienten kostenloses Internetsurfen im Patienten- informationszentrum

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: Vollkost, Leichte Vollkost, vegetarisch, Vollwertessen
  • für Wahlleistungspatienten: weitere Menüarten im Angebot

Wahlleistungen

  • Einzelzimmer: 45 - 70 Euro
  • Zweibettzimmer: 30 - 50 Euro

Verkehrsanbindung

  • Wannsee: 4 Gehminuten, Bushaltestelle "Am Kleinen Wannsee"
  • Buch: 5 Gehminuten, Bushaltestelle "Lindenberger Weg"

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

ja (100 Bücher)

Blumenladen in der Klinik:

nein

Restaurant/Café in der Klinik:

ja (in Wannsee zusätzlich 3x täglich ein Patientenbuffet)

Anzeige
 

| Millionen Menschen nehmen täglich ASS zur Vorbeugung von Herzinfarkten und Schlaganfällen ein. Eine neue Studie zeigt nun, dass die Standarddosis die meisten Menschen nicht schützt. Offenbar wurde das Körpergewicht bislang unterschätzt.
. Mehr zum Thema
Chefarzt Rheumatologie und Immunologie Immanuel Krankenhaus Berlin Standort Berlin-Wannsee und Berlin-Buch
Chefarzt Innere Medizin und Naturheilkunde Immanuel Krankenhaus Berlin
. Nachrichten
Keine Altersgruppe wächst so schnell wie die der Hochbetagten. Viele, die auf die 100-Jahre-Marke zusteuern, verfügen über eigene Ideen und Strategien für ein gutes Altern. Die Wissenschaft, kritisiert jetzt eine der wenigen Altersforscherinnen, habe dies bisher aber so gut wie übersehen.
Autismus ist eine neurologische Entwicklungsstörung. Betroffene haben unter anderem Schwierigkeiten mit der sozialen Interaktion und neigen zu stereotypen Verhaltensmustern. Nun hat eine Studie gezeigt, dass der Einsatz von Neurofeedback dazu beitragen kann, die Symptome zu lindern.

Anzeige
 

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.