. Fortbildung

Hygiene - Update für Hygienebeauftragte Ärzte

GLS Campus Berlin, Kastanienallee 82, 10435 Berlin
CME-Punkte: 20
Kosten: 350,- EUR

Themenschwerpunkte: 

  • aktuelle Empfehlungen der KRINKO
  • Hygienerechtliche Grundlagen
  • Gezielte Präventionsmaßnahmen bei Ausbrüchen
  • Krisenmanagement und Kommunikation
  • Strategien des Hygienemanagements
  • Surveillance nosokomialer Infektionen
  • Antibiotika-Surveillance
  • Qualitätssichernde Maßnahmen in der Hygiene
  • Begehung durch Behörden – „aus der Praxis für die Praxis“
  • „Sinnvolle und sinnlose“ Hygienemaßnahmen
  • Erfahrungsaustausch und Gruppendiskussionen zu Hygiene-relevanten Themen

07.09. - 08.09.2018              09:00 - 16:30 Uhr

Referenten 
Dr. med. Andreas Schwarzkopf – Mikrobiologe, Institut Schwarzkopf
Dr. med. Kristina Böhm – Amtsärztin Potsdam (ÖGD)
Dr. Tim Eckmanns – Robert Koch-Institut
Andrea Sack – Hygienefachkraft, Paul Gerhard Stift
Hans Holzmann – Hygienefachkraft, Paul Gerhard Stift
Cornelia Görs, MPH – Medizinpädagogin

Veranstalter
SeminarZentrum für medizinische Berufe

| Mehrere Präparate des Blutdrucksenkers Valsartan mussten zurückgerufen werden, weil sie mit dem vermutlich krebserregenden Stoff N-Nitrosodimethylamin verunreinigt sind. Nun wurden weitere betroffene Valsartan-Präparate gefunden.
| Auch Väter können am Baby-Blues leiden. Das geht aus einer US-Studie hervor. Schon lange bekannt ist, dass einige Mütter nach der Entbindung eine sogenannte postpartale Depression entwickeln.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.