Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

Helios-Klinikum Emil von Behring

Zu den zertifizierten Zentren des Helios Klinikums Emil von Behring zählen das Thoraxzentrum, das Lungenkrebszentrum und das Gefäßzentrum. Unser Klinikporträt enthält die wichtigsten Daten zu Therapieverfahren und Behandlungsschwerpunkten.

Helios-Klinikum Emil von Behring

Adresse: Helios-Klinikum Emil von Behring, Waltherhöferstr. 11, 14165 Germany, Berlin
Träger: HELIOS Klinikum Emil von Behring GmbH
Telefonnummer: +49 30 8102 0
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

507

Fachabteilung (Anzahl):

16

Patienten im Jahr:

64638

davon ambulant:

45726

davon stationär:

18912

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

854

davon Ärzte (VK);

208

davon Pflegekräfte (VK):

401

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie Berlin Südwest: onkologische Chirurgie bei Tumoren (Magen-Darmtrakt, Speiseröhre, Leber, Bauchspeicheldrüse)
  • Plastische Chirurgie, zertifiziertes Rekonstruktives Brustzentrum: spezialsiert auf Brustwiederherstellung mit körpereigenem Gewebe
  • Darmzentrum: interdisziplinär, endoskopische Diagnostik, Therapie und operative Behandlung der Verdauungsorgane
  • Kompetenzzentrum Lunge, Lungenklinik Heckeshorn: Behandlung von Erkrankungen an Lunge, Atemwegen, Rippenfell, Brustkorb
  • Mulitmodale Schmerztherapie: interdisziplinär, Anästhesisten, Psychosomatiker, Orthopäden, Internisten u. Physio-, Ergotherapeuten
  • Kinderorthopädie und Kindertraumatologie
  • Orthopädie und Unfallchirurgie: Wirbelsäulenchirurgie, Behandlung von Gelenkerkrankungen, Knie- und Hüftchirurgie, Gelenkersatz (Endoprothetik)
  • Kinder-Pneumologie, -Allergologie und -Mukoviszidose-Behandlung; Allergie- und Ernährungsberatung
  • Kardiologie: u.a. Therapie im Herzkatheterlabor mit modernster Ausstattung und 24-Stunden-Bereitschaft, Herzschrittmacher-Ambulanz
  • Zertifiziertes Diabeteszentrum, orthopädische Werkstätten&Gefäßzentrum Berlin Südwest bieten Rundumversorgung bei diabetischem Fußsyndrom

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

k.A.

Anzahl Einzelzimmer:

10

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

11

Dusche und WC im Zimmer:

100%

TV im Zimmer:

100% (Kombipaket TV + Telefon), ohne Gebühr

Telefon im Zimmer:

ja, 2,00 € (ohne Gebühr bei 1-/2-Bettzimmer)

Internetzugang im Zimmmer:

ja, WLAN ab 2 Euro

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: Standard, Diätkost, Vegetarisch, Sondermenü
  • Berücksichtigung religiöser Ernährungsgewohnheiten

Wahlleistungen

  • Unterbringung im Einzelzimmer auf Wahlleistungsstation
  • Chefarztbehandlung
  • Bereitstellung von Bademantel, Badetüchern und Kosmetikatikeln sowie einer Tageszeitung nach Wunsch sowie individuelle Betreuung und zusätzliche weitere Serviceleistungen

Verkehrsanbindung

  • "S1 Richtung Wannsee bis Station ""Zehlendorf"".
  • Mit den Buslinien 101 und 623 bis Haltestelle „Behring-Krankenhaus“.
  • Wenn Sie von den S-Bahn-Gleisen die Treppe hinunter gehen, halten Sie sich links, dann finden Sie die Bushaltestellen auf der gegenüberliegenden Straßenseite.
  • Alternativ: Klinikum zu Fuß erreichen in rund zehn Minuten vom S-Bahnhof - Machnower Straße bis zur Abzweigung Gimpelsteig folgen und links abbiegen."

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

nein

Blumenladen in der Klinik:

nein

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

 
13.05.2021

Zahnpflege ist wichtig. Auf lange Sicht natürlich zum Schutz vor Zahnausfall; aber auch, weil Entzündungen im Mund Krankheiten im gesamten Körper begünstigen können. Manche Lebensmittel aber schwächen beim Essen vorübergehend die Widerstandskraft des Zahnschmelzes. Deshalb gilt hier: Eine halbe Stunde warten. Oder die Zähne VOR dem Essen putzen – beim Frühstück vor allem.

Mehr zum Thema
Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im HELIOS Klinikum Emil von Behring, Berlin-Zehlendorf
Nachrichten
Patienten mit Immunerkrankungen: Bildet ihr Immunsystem nach einer Corona-Impfung überhaupt genügend Antikörper? Und falls nein: Was kann man tun? Diese Fragen haben Wissenschaftler des „Deutschen Zentrums Immuntherapie“ untersucht. Ein überraschendes Ergebnis: Viele Immunkranke vertragen die Impfung offenbar besser als mancher Gesunde.


 
Interviews
Chronische Fatigue gehört zu den häufigen Langzeitfolgen einer Covid-Infektion. Oft bessert sich der zermürbende Erschöpfungszustand nach einigen Wochen oder Monaten von allein. Doch einige Patienten entwickeln das Vollbild einer myalgischen Enzephalopathie/ Chronisches Fatigue Syndrom (ME/CFS). Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen von der Charité über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten des schweren Krankheitsbilds gesprochen.


Wegen Corona suchen Patienten mit psychischen Erkrankungen oft erst spät Hilfe. Auch der Wiedereinstieg in den Alltag ist häufig erschwert. Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem Chefarzt der Psychiatrisch-Psychosomatischen Tagesklinik Waldfriede Dr. med. Herald Hopf darüber gesprochen, wie sich die COVID-19-Pandemie auf die Psyche auswirkt und welche Veränderungen im klinischen Alltag zu bemerken sind.
Logo Gesundheitsstadt Berlin