. Helios Klinikum Berlin-Buch

Helios Klinikum Berlin-Buch

Das Klinikum Berlin-Buch zählt mit über 1000 Betten in mehr als 60 Kliniken, Instituten und Zentren zu den größten Kliniken Berlins. Im Klinikporträt sind alle wichtigen Informationen von Ausstattung bis Patientenzahlen für Sie übersichtlich zusammengestellt.
Helios Klinikum Berlin-Buch

Helios Klinikum Berlin-Buch

Adresse: Helios Klinikum Berlin-Buch, Schwanebecker Chaussee 50, 13125 Germany, Berlin
Träger: HELIOS Kliniken GmbH
Telefonnummer: +49 30 94010
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

1069

Fachabteilung (Anzahl):

24 bettenführenden Abteilungen, 6 Institute

Patienten im Jahr:

196000

davon ambulant:

144000

davon stationär:

52000

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

k.A.

davon Ärzte (VK);

398

davon Pflegekräfte (VK):

722

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Minmalinvasive Chirurgie
  • Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen

Die Klinik ist von der Deutschen Krebsgesellschaft als Onkologisches Zentrum und von der Deutschen Diabetes Gesellschaft als „Klinik für Diabetiker geeignet DGG“ zertifiziert.

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

k.A.

Anzahl Einzelzimmer:

6

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

6

Dusche und WC im Zimmer:

k.A.

TV im Zimmer:

k.A.

Telefon im Zimmer:

ja

Internetzugang im Zimmmer:

ja

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: Vollkost, Leichte Vollkost, Diät, Vegetarisch

Wahlleistungen

  • Einzelzimmer:111,67 Euro
  • Zweibettzimmer: 59,39 Euro

Verkehrsanbindung

Die Klinik ist direkt zu erreichen mit:

  • der S-Bahn Linie S2
  • der Buslinie 893
  • dem Auto (ca. 20 km vom Stadtzentrum Berlin entfernt)

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

nein

Blumenladen in der Klinik:

nein

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

 
| In vielen Fernsehsendungen ist Alkohol präsent oder wird sogar konsumiert. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der Bundesdrogenbeauftragten und des Gesundheitsministeriums. Diese Sichtbarkeit kann insbesondere Jugendliche zum Alkoholkonsum verleiten.
| In Japan häufen sich seit einiger Zeit die Infektionen mit Röteln. Das berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin. Vor einer Reise nach Japan sollte daher auf ausreichenden Impfschutz geachtet werden. Schwangere ohne ausreichenden Rötelschutz sollten auf eine Reise verzichten.
. Mehr zum Thema
Chefarzt der Klinik für Neurochirurgie am Helios Klinikum Berlin-Buch
Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und Leiter des Interdisziplinären Brustzentrums am Helios Klinikum Berlin-Buch
Chefarzt der Klinik für Angiologie am Helios Klinikum Berlin-Buch und am Helios Klinikum Emil von Behring
Chefarzt der Klinik für Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, Helios Klinikum Berlin-Buch
Chefarzt des Zentrums für Orthopädie und Unfallchirurgie am Helios Klinikum Berlin-Buch
. Nachrichten
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die akute Aortendissektion ist immer ein Notfall. Einer Studie zufolge könnte vielen Menschen das Leben gerettet werden, wenn sie rechtzeitig und adäquat behandelt werden würden. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Dr. Stephan Kurz vom Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) über die Versorgungssituation und das erfolgreiche Projekt „Aortentelefon“ gesprochen.
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.