Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

Gut gelaufen!

Montag, 16. Mai 2011 – Autor:
17 321 Läuferinnen sind am Samstag, 14. Mai 2011 beim 28. AVON RUNNING Berliner Frauenlauf im Tiergarten gestartet - das waren 2 000 mehr als im Vorjahr. Die Frauen und Mädchen haben mit ihrer Startgebühr und Spenden den Kampf gegen Brustkrebs unterstützt: Mehr als 33.000 Euro fliessen jetzt in den Härtefonds der Berliner Krebsgesellschaft.
Gut gelaufen!

Benefizlauf gegen Brustkrebs (Foto: SCC/Camera4)

 

Irina Mikitenko war die Schnellste. Nur 34 Minuten hat die Langstreckenläuferin für die 10 Km lange Strecke am 14. Mai beim AVON Frauenlauf durch den Tiergarten gebraucht. Doch die wahren Sieger sind all jene 17 321 Frauen und Mädchen, die mit ihrer Teilnahme Solidarität im Kampf gegen den Brustkrebs bewiesen haben. Wieder mal: Deutschlands grösster Frauenlauf wächst Jahr für Jahr und konnte auch diesmal den Teilnehmerrekord vom Vorjahr (15.542) brechen. Und das ist gut so: Mehr als 26 000 Euro kamen beim diesjährigen Benefizlauf für den Härtefonds der Berliner Krebsgesellschaft zusammen - so viel wie nie zuvor.

Titel-Sponsor AVON überreichte noch während des Laufs dem Geschäftsführer der Berliner Krebsgesellschaft Dr. Hubert Bucher einen Scheck über 26.000 Euro. Weitere Einnahmen kamen über den Verkauf von Erdinger-Gläsern und kleinen Stoffbärchen zusammen. Weitere 6 000 Euro kamen über den Verkauf von Gläsern und Stoffbären zusammen, die von Erdinger Alkoholfrei und der Berliner Morgenpost gestiftet wurden. Darüber hinaus konnte die Berliner Krebsgesellschaft 17 Sponsored Walk-Teams mobilisieren, die bislang über 1800 Euro gesammelt haben. Da die Frauenlaufteams auch noch im Nachhinein Spenden überweisen können, wird in den nächsten Wochen mit weiteren Beträgen gerechnet. 

"Danke an alle für diese grossartige Leistung", sagte Dr. Hubert Bucher, als er den Scheck entgegennahm. "Mit dem Geld werden wir jetzt brustkrebskranke Frauen unterstützen, die unsere Hilfe am dringendsten benötigen." Alle Einnahmen und Spenden des Frauenlaufs gehen an den Härtefonds der Berliner Krebsgesellschaft. Dieser hilft bedürftigen Krebspatienten, die aufgrund ihrer Erkrankung in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind.

 

Weitere Nachrichten zum Thema Brustkrebs

 

Aktuelle Nachrichten

 
Weitere Nachrichten
Diabetiker haben normalerweise ihre Krankheit von Geburt an, aufgrund eines Organ-Defekts der Bauchspeicheldrüse (Typ 1). Oder sie erwerben sie durch einen jahrelangen ungesunden Lebenswandel (Typ 2). Wissenschaftler sagen jetzt: Es geht auch beides.

Etwa 5 Prozent der Bevölkerung verträgt kein Gluten. Das ist ein Klebereiweiß, das in Getreide wie Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste, Hafer, Emmer vorkommt. Doch Lebensmittel haben, wenn Getreide verarbeitet wurde, einen sehr unterschiedlichen Glutengehalt.

 
Interviews
Affenpocken verlaufen in der Regel harmlos. Doch nicht immer. Dr. Hartmut Stocker, Chefarzt der Klinik für Infektiologie am St. Joseph Krankenhaus in Berlin Tempelhof, über die häufigsten Komplikationen, die Schutzwirkung der Impfung und den Nutzen von Kondomen.

Zöliakie kann in jedem Lebensalter auftreten und ein buntes Bild an Beschwerden machen. Bislang ist das wirksamste Gegenmittel eine glutenfreie Ernährung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit PD Dr. Michael Schumann über die Auslöser und Folgen der Autoimmunerkrankung gesprochen. Der Gastroenterologe von der Charité hat an der aktuellen S2K-Leitinie „Zöliakie“ mitgewirkt und weiß, wodurch sich die Zöliakie von anderen Glutenunverträglichkeiten unterscheidet.

Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.
Logo Gesundheitsstadt Berlin