. Brustkrebs-Hilfe

Gut gelaufen!

17 321 Läuferinnen sind am Samstag, 14. Mai 2011 beim 28. AVON RUNNING Berliner Frauenlauf im Tiergarten gestartet - das waren 2 000 mehr als im Vorjahr. Die Frauen und Mädchen haben mit ihrer Startgebühr und Spenden den Kampf gegen Brustkrebs unterstützt: Mehr als 33.000 Euro fliessen jetzt in den Härtefonds der Berliner Krebsgesellschaft.
Gut gelaufen!

Benefizlauf gegen Brustkrebs (Foto: SCC/Camera4)

 

Irina Mikitenko war die Schnellste. Nur 34 Minuten hat die Langstreckenläuferin für die 10 Km lange Strecke am 14. Mai beim AVON Frauenlauf durch den Tiergarten gebraucht. Doch die wahren Sieger sind all jene 17 321 Frauen und Mädchen, die mit ihrer Teilnahme Solidarität im Kampf gegen den Brustkrebs bewiesen haben. Wieder mal: Deutschlands grösster Frauenlauf wächst Jahr für Jahr und konnte auch diesmal den Teilnehmerrekord vom Vorjahr (15.542) brechen. Und das ist gut so: Mehr als 26 000 Euro kamen beim diesjährigen Benefizlauf für den Härtefonds der Berliner Krebsgesellschaft zusammen - so viel wie nie zuvor.

Titel-Sponsor AVON überreichte noch während des Laufs dem Geschäftsführer der Berliner Krebsgesellschaft Dr. Hubert Bucher einen Scheck über 26.000 Euro. Weitere Einnahmen kamen über den Verkauf von Erdinger-Gläsern und kleinen Stoffbärchen zusammen. Weitere 6 000 Euro kamen über den Verkauf von Gläsern und Stoffbären zusammen, die von Erdinger Alkoholfrei und der Berliner Morgenpost gestiftet wurden. Darüber hinaus konnte die Berliner Krebsgesellschaft 17 Sponsored Walk-Teams mobilisieren, die bislang über 1800 Euro gesammelt haben. Da die Frauenlaufteams auch noch im Nachhinein Spenden überweisen können, wird in den nächsten Wochen mit weiteren Beträgen gerechnet. 

"Danke an alle für diese grossartige Leistung", sagte Dr. Hubert Bucher, als er den Scheck entgegennahm. "Mit dem Geld werden wir jetzt brustkrebskranke Frauen unterstützen, die unsere Hilfe am dringendsten benötigen." Alle Einnahmen und Spenden des Frauenlaufs gehen an den Härtefonds der Berliner Krebsgesellschaft. Dieser hilft bedürftigen Krebspatienten, die aufgrund ihrer Erkrankung in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind.

 

Weitere Nachrichten zum Thema Brustkrebs

 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Stents und Ballons, die mit Paclitaxel beschichtet sind, sollen doch nicht die Sterblichkeit erhöhen – zumindest nicht in Deutschland. Wissenschaftler der Uni Münster widerlegen mit einer neuen Untersuchung nun eine Studie, die im vergangenen Jahr für große Verunsicherung gesorgt hat.
Von Stalking kann jeder betroffen sein. Die Folgen für die Opfer sind erheblich. Nun zeigt eine Vergleichsstudie, dass die Anzahl der Betroffenen in den vergangenen 15 Jahren kaum gesunken ist.
. Top-Termine
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Restaurant „Altes Zollhaus“, Carl-Herz-Ufer 30, 10961 Berlin

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin Mehrzweckraum, EG
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Interviews
Senioren fühlen sich heute jünger als früher – und sind es Studien zufolge auch. Doch woran liegt das und was bedeutet Alter heute überhaupt? Über diese und andere Fragen hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem renommierten Alternspsychologen Prof. Dr. Hans-Werner Wahl gesprochen.
Das massenhafte Auftreten des Eichenprozessionsspinners hat in diesem Jahr bei besonders vielen Menschen zu allergischen Reaktionen der Haut führt. Die giftigen Brennhaare der Raupen können aber auch sprichwörtlich ins Auge gehen. Am Universitätsklinikum Münster mussten diese Woche sechs Menschen am Auge operiert werden. Dr. Lamis Baydoun, Oberärztin der UKM-Augenklinik, berichtet, was vorgefallen ist.