. Workshop

Grundlagenseminar: Hygiene in der Praxis

KV Berlin, Masurenallee 6A, 14057 Berlin

Hygiene in der Praxis richtet sich an den verantwortlichen Praxisbetreiber. Aber auch die Mitarbeiter spielen für eine erfolgreiche Verhütung der Weiterverbreitung von Krankheitserregern und eine erfolgreiche Infektionsprävention eine wesentliche Rolle.

Ziel des Seminares ist es, unter Berücksichtigung der aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen den Bezug der Praxishygiene zur Infektionsprävention für Patienten und Mitarbeiter zu vermitteln.

Themenschwerpunkte:
- Rechtliche Rahmenbedingungen
- Mikrobiologische Grundlagen/Infektionswege
- Basishygienemaßnahmen in der Praxis
        - Hände-, Personal- und Umgebungshygiene
        - Hygiene bei Behandlung von infektiösen/immunschwachen Patienten
        - Umgang mit Medizinprodukten
        - Meldepflichtige Krankheiten; Meldewesen
        - Umgang mit Abfällen
- Aufbau eines Hygieneplans (Grundlagen und Begriffserklärung)

Veranstalter
Kassenärztliche Vereinigung Berlin

Referentin

Cornelia Görs
SeminarZentrum für medizinische Berufe

Fon: (030) 31003 - 999
E-Mail: service-center(at)kvberlin.de

| Seit fünf Monaten übernehmen die Krankenkassen die Kosten für medizinisches Cannabis bei chronisch Erkrankten, denen kein anderes Medikament mehr hilft. Die Nachfrage ist in die Höhe geschnellt, in vielen Apotheken ist Cannabis vergriffen. Weil ein Vertriebssystem unter staatlicher Kontrolle sich erst etablieren muss, ist Deutschland noch auf Importe angewiesen.
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Die Berichterstattung über Methadon als Krebsmittel weckt große Hoffnungen. Doch wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus, wenn Ärzte ein Medikament außerhalb des Zulassungsbereichs (Off-Label) verschreiben? Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem Medizinrechtler Prof. Dr. Christian Dierks gesprochen, welche Risiken Ärzte eingehen und ob Patienten einen Anspruch auf einen individuellen Heilversuch mit Methadon haben.
Kinder, Job – und Reha? Mit der „Berufsbegleitenden Rehabilitation“ passt alles unter einen Hut, meint Christoph Gensch von der Deutschen Rentenversicherung Bund. Im Interview verrät der Reha-Experte, was es mit dem neuen Modellprojekt auf sich hat.
. Personen Hauptstadtregion