. Auszeichnung für Gesundheitsmanagement

Gesundheitspreis Brandenburg erstmals ausgeschrieben

Die AOK Nordost und die Landesärztekammer Brandenburg suchen innovative Projekte im Gesundheitsmanagement für beruflich Pflegende. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. März 2013.
Prävention für beruflich Pflegende - Preis ausgelobt

Innovative Projekte im Gesundheitsmanagement für beruflich Pflegende gesucht

Was motiviert die in der Pflege beschäftigten Mitarbeiter, sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen in ihrem Beruf zu engagieren? Wie können Unternehmen dies positiv beeinflussen? Zu diesen Fragen schreiben die AOK Nordost und die Landesärztekammer Brandenburg 2014 erstmals den Gesundheitspreis Brandenburg aus.

„Beruflich Pflegende sind verschiedenen physischen und psychischen, aber auch strukturellen Belastungen und Anforderungen ausgesetzt. Mit einem guten Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz kann dieser Entwicklung entgegengesteuert werden“, sagt der AOK-Nordost-Vorstandsvorsitzende Frank Michalak.

Für den Landesärztekammer-Präsidenten Dr. Udo Wolter stehen „Mitarbeitergesundheit und -motivation sowie die Pflegequalität in enger Verbindung zueinander“. Gesunde und motivierte Mitarbeiter seien künftig ein entscheidender Faktor beim Bestehen im Wettbewerb auf dem Pflegemarkt, betont Wolter weiter.

Die Arbeitsunfähigkeitszahlen in der Altenpflege liegen in Brandenburg 2012 bei 7,1 Prozent

Laut Gesundheitsbericht der AOK Nordost lagen die Arbeitsunfähigkeitszahlen in Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen in Brandenburg 2012 mit 7,1 Prozent ein Drittel höher als in anderen Bereichen des Gesundheitswesens mit rund 5,2 Prozent.

Die Erstauflage des Gesundheitspreises richtet sich an Unternehmen, die durch innovative Projekte und Maßnahmen die Gesundheit beruflich Pflegender unterstützen. Gesucht werden Ansätze, die arbeitsbedingte Belastungen reduzieren sowie die Gesundheit und Motivation am Arbeitsplatz fördern. Für den mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Preis können sich ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen mit Projekten im Land Brandenburg bis zum 31. März 2014 bewerben.

Ausschreibungsunterlagen:
www.aok.de/nordost/gesundheitspreis

Foto: © Marco2811 - Fotolia.com

Autor: sch
Hauptkategorien: Gesundheitspolitik , Pflege

Weitere Nachrichten zum Thema Gesundheitsmanagement

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Mehr zum Thema
. Weitere Nachrichten
Alzheimer gehört neben Krebs zu den Erkrankungen, vor denen sich die Deutschen am meisten fürchten. Nun zeigt eine Umfrage der Alzheimer Forschung Initiative, dass die Sorge vor der Demenzerkrankung auch eine Frage des Alters ist.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Interviews
Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.
Die Hausärzte im Seeheilbad Büsum waren damals alles Männer im oder kurz vorm Rentenalter, ihre Einzelpraxen wollte niemand übernehmen. Um einen Zusammenbruch der medizinischen Versorgung zu verhindern, rang sich die Gemeinde dazu durch, selbst als Trägerin der örtlichen Arztpraxis aufzutreten – als erste bundesweit. In dem kommunalen Eigenbetrieb arbeiten heute fast nur junge Ärztinnen. Wie das ging und welche weiteren Modelle es gibt gegen den Ärztemangel auf dem Land, erzählt Initiator Harald Stender drei Jahre nach Gründung des Pioniermodells.