Gesundheitspolitik

Gesundheitspolitik betrifft uns alle. Vor allem die Finanzierung des Gesundheitswesens und die Qualität der Gesundheitsversorgung sind ständig in der Diskussion. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand mit unseren Gesundheitspolitik-Nachrichten, verfolgen Sie aktuelle Entwicklungen in unserem Gesundheitssystem und aus der Gesundheitswirtschaft. Lesen Sie Neuigkeiten aus Pharma und Medizintechnik.

Nachrichten zum Thema Gesundheitspolitik
| Unter dem Motto "Auch Helfer brauchen Hilfe" wurde am 15. Februar der Berliner Gesundheitspreis 2010 an drei Projekte vergeben, die pflegende Angehörige unterstützen. Der mit 50.000 Euro dotierte Berliner Gesundheitspreis ist eine Initiative der AOK und der Ärztekammer Berlin; in diesem Jahr wurde er zum achten Mal vergeben.
| Das Leben ohne Kehlkopf ist eine schwierige Situation für die Betroffenen. Deshalb bietet der Selbsthilfeverein der Kehlkopfoperierten in Kooperation mit der Selbsthilfegruppe Krebs Mundbereich-Hals jetzt eine Offene Sprechstunde für Patienten und Angehörige an. Hier gibt es Rat und Hilfe rund um die Themen Kehlkopfkrebs und Krebserkrankungen im Mund-Hals-Bereich.
| An der Charité Universitätsmedizin Berlin startet im Wissenschaftsjahr 2011 ein neuartiges Pilotprojekt: "Charité Clinical Scientist". Das Ziel ist die Stärkung der klinischen Forschung während der Facharztausbildung. Die VolkswagenStiftung fördert das Projekt im Rahmen ihrer Förderinitiative "Offen - für Aussergewöhnliches" mit rund 865.000 Euro.
| Am 2. Februar 2011 wurde in Berlin-Schöneberg eine neue Beschwerde- und Informationsstelle rund um die psychiatrische Versorgung eingerichtet. Psychisch kranke Menschen, Angehörige, aber auch Mitarbeiter von psychiatrischen Einrichtungen können sich hier beraten lassen. Auf die Hilfe des BIP können sie insbesondere bei Beschwerden setzen.
| Am 1. Januar 2011 sind das Gesetz zur nachhaltigen und sozial ausgewogenen Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-FinG) und das Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) in Kraft getreten. Gesundheitsstadt Berlin sprach mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, Daniel Bahr, über die Ziele der neuen Regelungen - und die Konsequenzen für die Bürger.
| Kinder mit Grunderkrankungen sollten gegen Influenza geimpft sein. Darauf weist das Robert Koch-Institut jetzt hin. Infektionsepidemiologen des RKI hatten im Rahmen einer Studie herausgefunden, dass die pandemische Influenza A H1N1 2009 oder "Schweinegrippe" bei Kindern und Jugendlichen weitaus schwerer verlaufen ist als die Influenza in den Jahren zuvor.
| Die Bundesagentur für Arbeit hat das Berliner Medizintechnikunternehmen BIOTRONIK für das "hervorragende Engagement in der Ausbildung" ausgezeichnet. Neuköllns Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky überreichte das offizielle Zertifikat für "Nachwuchsförderung 2010/2011" im Rahmen der Berufsausbildungstage am 21. Januar 2011.
| Bundesforschungsministerin Annette Schavan hat am 20. Januar das Wissenschaftsjahr 2011 "Forschung für unsere Gesundheit" offiziell in Berlin eröffnet. Hunderte Partner beteiligen sich mit Veranstaltungen rund ums Thema Gesundheit. Thematisch stehen die Forschung zu den grossen Volkskrankheiten sowie die Prävention von Krankheiten im Mittelpunkt.
| Führungswechsel in der Klinik für Innere Medizin am Vivantes Klinikum Neukölln: Am 1. Februar 2011 tritt Prof. Dr. Ulrich Böcker die Stelle als Chefarzt an. Der Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie war zuletzt am Universitätsklinikum Mannheim tätig. Er ist Nachfolger von Prof. Dr. Detlef-Hasso von Kleist, der nun in den Ruhestand geht.