Gesundheitspolitik

Gesundheitspolitik betrifft uns alle. Vor allem die Finanzierung des Gesundheitswesens und die Qualität der Gesundheitsversorgung sind ständig in der Diskussion. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand mit unseren Gesundheitspolitik-Nachrichten, verfolgen Sie aktuelle Entwicklungen in unserem Gesundheitssystem und aus der Gesundheitswirtschaft. Lesen Sie Neuigkeiten aus Pharma und Medizintechnik.

Nachrichten zum Thema Gesundheitspolitik
| An einer 300 000 Euro teuren Puppe können Ärzte und Medizinstudenten in Berlin künftig kritische Situationen realitätsnah simulieren, beispielweise einen Herzstillstand während der Operation. Der neue Simulations-OP wurde am 22. November an der Charité Campus Virchow Klinikum eröffnet und ist für die kommenden Monate bereits ausgebucht.
| Mit insgesamt acht Millionen Euro fördert der Europäische Forschungsrat (ERC) vier Forscher des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch. Die Wissenschaftler wollen in unterschiedlichen Projekten Mechanismen entschlüsseln, die bei Schmerz und Erkrankungen des Nerven- und Herz-Kreislauf-Systems eine Rolle spielen.
| Die DRK Kliniken Berlin haben Selbsthilfeorganisationen breite Unterstützung zugesagt und hierzu einen entsprechenden Kooperationsvertrag mit der Berliner Selbsthilfekontakt- und Informationsstelle "SEKIS" unterzeichnet. Als "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus in Berlin" will der gemeinnützige Klinikverbund Infrastruktur und Ressourcen zur Verfügung stellen.
| Patienten mit Herzschrittmachern oder implantierten Defibrillatoren müssen mehrmals im Jahr zur Nachsorge zum Arzt. Sind diese Patienten aber an ein Telemonitoring angeschlossen, reicht in der Regel ein Praxisbesuch pro Jahr. Dass dies nicht nur für die Betroffenen bequemer ist, sondern auch erhebliche Kosten spart, hat jetzt das Berliner Medizintechnikunternehmen Biotronik ausgerechnet.
| Die AOK Nordost befragt zurzeit knapp 12.000 Versicherte in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern über ihre Erfahrungen bei einem Krankenhausaufenthalt. Die Ergebnisse der Befragung, fliessen in die Qualitätsbewertung des AOK-Gesundheitsnavigators ein und sollen anderen Versicherten bei der Wahl eines geeigneten Krankenhauses helfen.
| Erbsen und Dicke Bohnen sind gesund. Jetzt wollen Wissenschaftler die heimischen Pflanzen nutzen, um funktionelle Lebensmittel daraus herzustellen. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz fördert ein entsprechendes Forschungsprojekt mit 2,2 Millionen Euro. Wissenschaftler von der TU Berlin forschen mit.
| Nach der Pleite der City BKK haben Berliner Ärzte die Versicherten nicht weggeschickt, obwohl viele Patienten noch keine neue Krankenkasse gefunden hatten. In 1 700 Fällen versuchen die Ärzte nun die Kosten von der KV Berlin erstattet zu bekommen. Doch die darf seit 1. Juli gar nicht mehr zahlen. Bleiben die Ärzte nun auf den Behandlungskosten sitzen?
| Grüner Tee, genauer die darin enthaltene Substanz EGCG, kann möglicherweise bei vielen Volkskrankheiten helfen. Wissenschaftler des Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch hatten 2006 eine erste heisse Spur entdeckt. Seither wird weltweit die Wirkung von EGCG erforscht. Im Visier der Berliner Forscher stehen unter anderem Parkinson und Alzheimer.