. Fortbildung

GCP-Grundlagen-Kurs für Prüfer, Stellvertreter & Mitglieder der Prüfgruppe bei klinischen Prüfungen mit Arzneimitteln

Helios Klinikum Berlin-Buch, Schwanebecker Chaussee 50, 13125 Berlin
CME-Punkte: 11
Kosten: 150,- EUR

GCP-Grundlagen-Kurs für Prüfer, Stellvertreter & Mitglieder der Prüfgruppe bei klinischen Prüfungen mit Arzneimitteln

Programmpunkte u.a.

    • Ziele und Phasen der Arzneimittelprüfung
    • Studientypen, Studiendesigns
    • Biometrische Grundlagen
    • Relevante Regelwerke (Nürnberger Kodex, Deklaration von Helsinki)
    • Ethische Grundsätze klinische Forschung
    •  Berufsordnung für Ärzte
    • Internationale Regelwerke, ICH-Leitlinien
    • Europäische Regelwerke einschließlich Ausblick auf die Verordnung (EU) 536/214
    • Arzneimittelgesetz, GCP-Verordnung
    • Strahlenschutzverordnung, Röntgenverordnung
    • Datenschutzbestimmungen

    Wissenschaftliche Leitung: Dr. med. Annette Reichardt

    Veranstalter
    Helios Forschung Berlin-Brandenburg GmbH

    Fon: +49 30 9401 13126
    Mail: nadja.rieckehr@helios-gesundheit.de

    . Fortbildungen Hauptstadtregion
    loading...
    Terminkalender
    . Weitere Veranstaltungen
    loading...
    Terminkalender
    . Interviews
    Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.
    Die Hausärzte im Seeheilbad Büsum waren damals alles Männer im oder kurz vorm Rentenalter, ihre Einzelpraxen wollte niemand übernehmen. Um einen Zusammenbruch der medizinischen Versorgung zu verhindern, rang sich die Gemeinde dazu durch, selbst als Trägerin der örtlichen Arztpraxis aufzutreten – als erste bundesweit. In dem kommunalen Eigenbetrieb arbeiten heute fast nur junge Ärztinnen. Wie das ging und welche weiteren Modelle es gibt gegen den Ärztemangel auf dem Land, erzählt Initiator Harald Stender drei Jahre nach Gründung des Pioniermodells.