. Fortbildung

Fortlaufende Supervision mit Selbsterfahrungsanteil

Praxis, Schlieperstr. 69, 13507 Berlin
CME-Punkte: 5
Kosten: 60,- EUR

Im Rahmen von Qualitätszirkeln wurden körperorientierte Interventionen wie Achtsamkeit, Affekterkennung und deren Bewusstmachen in der Behandlung, Verkörpern von Introjekten und anderen intrapsychischen Repräsentanzen in der tP vorgestellt und ihre Anwendung geübt. Diese soll nun in einer regelmäßig stattfinden Supervisionsgruppe anhand eigener Behandlungsfälle vertieft werden. Dabei handelt es sich um Ich-Differenzierende Interventionen, die insbesondere bei der Behandlung strukturschwacher Patienten gut anwendbar sind. Außerdem besteht die Möglichkeit eigene Probleme, die u.a. im Rahmen von Patientenbehandlungen in der Gegenübertragung auftauchen hier zu bearbeiten.

03.11.2018          14:30 - 18:00 Uhr 

Referentin
Susanne Füllkrug 
Fachärztin für psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Veranstalter 
Praxis Susanne Füllkrug

Fon: 030-5449 0391
Mail: praxis@fuellkrugs.de

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.