. Fortbildung

Fortgeschrittenen-Kurs Kolposkopie

Karl Storz Besucher- und Schulungszentrum Berlin, Scharnhorststr. 3, 10115 Berlin
CME-Punkte: 21
Kosten: 250,- EUR

Mit diesem Kurs sollen Ihre Kenntnisse der modernen primären und sekundären Prävention von HPV assoziierten genitalen Neoplasien erweitert werden.

Hauptfokus des Kurses sind

  • aktuelle Literaturübersicht zu den Themen Histologie, Zytologie, HPV Nachweis und Kolposkopie
  • Fallbesprechungen mit Darstellung der Morphologie in Zytologie, Kolposkopie und Histopathologie sowie
  • gewebeschonende Operationstechniken, wie Schlingenexzision und Hysteroskopie, die Sie an Trainingsmodulen erlernen und perfektionieren können.

Dieser Fortgeschrittenen-Kolposkopiekurs ist Grundlage zum Erwerb des Kolposkopie-Diploms und von der AGCPC zertifiziert. Er ist aber auch auf Ärztinnen und Ärzte in Ausbildung als auch Fachärztinnen und Fachärzte ausgerichtet, die ihr Wissen auffrischen möchten. 

16.11.2018            09:30 - 19:00 Uhr 

17.11.2018            09:00 - 19:00 Uhr 

Referenten u.a. 
Prof. Dr. med. Achim Schneider
MPH Dysplasiesprechstunde, IZD-Berlin

Dr. med. Gerd Böhmer
Dysplasiesprechstunde und zytologisches Labor, IZD-Hannover

Dr. med. Claudia Stolte
Dysplasiesprechstunde und zytologisches Labor, IZD-Hannover 

Veranstalter 
MVZ im Fürstenberg-Karree Berlin

| Der Hepatitis A Ausbruch in Berlin setzt sich auch in diesem Jahr fort. Männer, die Sex mit Männern haben, sind besonders stark betroffen. Das Lageso versucht, die Schwuleszene über soziale Medien und Postkarten vor dem „Gelbsucht-Virus“ zu warnen.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.