. Fortbildung

Einsatz des Berliner Global Rating zur Beurteilung der ärztlichen Gesprächsführung

Charité Campus Mitte, Charitéplatz 1, 10117 Berlin
CME-Punkte: 3

Nach einer kurzen theoretischen Darstellung des BGR liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung darauf, das Instrument praktisch anzuwenden. Dazu wird die Anwendung anhand von ausgewählten Filmsequenzen von Arzt-PatientenGesprächen geübt. Diskussionen und der Vergleich mit den Testnormen führen dazu, dass die Prüferinnen und Prüfer das Instrument so anwenden können, dass ein hoher Grad an Durchführungsobjektivität erreicht wird.

Zielgruppe
Diese Veranstaltung richtet sich an die Prüferinnen und Prüfer in der OSCE (Objectively Structured Clinical Examination), die außer den klinisch-praktischen Fertigkeiten auch die kommunikativen Kompetenzen der Medizinstudierenden bewerten. Die Bewertung dieser Kompetenzen erfolgt mittels des „Berlin Global Rating“ (BGR). 

31.07.2018           08:30 - 10:00 Uhr 

Veranstalter
Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte

Ansprechpartnerin: Frau Frauke Dohle
Fon: 030450576377
Mail: hochschuldidaktik@charite.de

| Der Hepatitis A Ausbruch in Berlin setzt sich auch in diesem Jahr fort. Männer, die Sex mit Männern haben, sind besonders stark betroffen. Das Lageso versucht, die Schwuleszene über soziale Medien und Postkarten vor dem „Gelbsucht-Virus“ zu warnen.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Praxis Dr. Becker, Wittenbergplatz 2, 10789 Berlin
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.