Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

DRK Kliniken Berlin | Wiegmann Klinik - Fachklinik für Psychosomatische Medizin

Das Fachkrankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie auf dem Gelände der DRK Kliniken | Westend ist die älteste psychosomatische Fachklinik Deutschlands. Patienten mit Depressionen, Ängsten, Zwängen, psychosomatischen Störungen oder Persönlichkeitsstörungen werden hier stationär oder tagesklinisch behandelt. Mehr Informationen in unserem Klinikporträt.

DRK Klinik: Wiegmann Klinik

Adresse: DRK Kliniken Berlin | Wiegmann Klinik - Fachklinik für Psychosomatische Medizin, Spandauer Damm 130, 14050 Germany, Berlin
Träger: Dritte Gemeinnützige Krankenhaus GmbH Deutsches Rotes Kreuz Schwesternschaft Berlin
Telefonnummer: 030/3035-5755
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

60

Fachabteilung (Anzahl):

2

Patienten im Jahr:

355

davon ambulant:

24

davon stationär:

234

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

23

davon Ärzte (VK);

9

davon Pflegekräfte (VK):

11

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • Depressionen, Angsterkrankungen, Zwänge
  • Somatoforme Störungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Anpassungsstörungen (protrahierte Adoleszenzkrisen)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Multimodales Setting
  • Tiefenpsychologisch fundierte Einzeltherapie (dreimal pro Woche)
  • Gruppenverfahren (tiefenpsychologisch und interaktionell)
  • Gestaltungs- und Ergotherapie
  • Konzentrative Bewegungstherapie und Entspannungsverfahren

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

19

Anzahl Einzelzimmer:

6

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

9

Wahlleistungen

  • Chefarztwahl
  • Einbett-Zimmer (66,40 €/Tag)
  • Zweibett-Zimmer (36,33 €/Tag)

Verkehrsanbindung

  • S-Bahnhof Westend
  • Bus M45 und 139
 

Auf den ersten Blick bewegt sich die Belastung von Obst und Gemüse mit Pflanzenschutzmittel-Rückständen in Deutschland weiter auf niedrigem Niveau. Das zeigt eine Auswertung des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Schaut man jedoch genauer hin, zeigen sich deutliche Unterschiede – vor allem zwischen einheimischer und Importware.

Nachrichten


Eine deutliche Mehrheit der Deutschen unterstützt eine Impfpflicht gegen Covid-19 – vor allem für Erwachsene, aber auch für Kinder. Das zeigt eine Repräsentativbefragung der Universität Hamburg. Die Impfbereitschaft stieg zugleich um 4 auf 86 Prozent. Im Süden und Westen Deutschlands ist sie am stärksten. Und: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Misstrauen gegenüber dem Staat und dem Impfen.
 
Interviews
Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.

Chronische Fatigue gehört zu den häufigen Langzeitfolgen einer Covid-Infektion. Oft bessert sich der zermürbende Erschöpfungszustand nach einigen Wochen oder Monaten von allein. Doch einige Patienten entwickeln das Vollbild einer myalgischen Enzephalopathie/ Chronisches Fatigue Syndrom (ME/CFS). Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen von der Charité über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten des schweren Krankheitsbilds gesprochen.

Logo Gesundheitsstadt Berlin