. DRK Kliniken Berlin | Köpenick

DRK Kliniken Berlin | Köpenick

Die Klinik in Berlin Köpenick ist eine der vier DRK Kliniken Berlin und besteht aus 15 Fachabteilungen und sechs Spezialzentren. Unser Klinikporträt verrät mehr zu Ausstattung und Patientenzahlen.
Die DRK Klinik in Köpenick, Berlin, Klinik

DRK Klinik Berlin Köpenick

Adresse: DRK Kliniken Berlin | Köpenick, Salvador-Allende-Straße 2-8, 12559 Germany, Berlin
Träger: Zweite Gemeinnützige Krankenhaus GmbH Deutsches Rotes Kreuz Schwesternschaft Berlin
Telefonnummer: +49 30 3035 3000
Homepage:

Anfahrt

Zahlen im Überblick

Anzahl der Betten

510

Fachabteilung (Anzahl):

16

Patienten im Jahr:

56761

davon ambulant:

37216

davon stationär:

19545

Anzahl der Beschäftigten (in Vollkräften):

943

davon Ärzte (VK);

224

davon Pflegekräfte (VK):

474

Besondere Therapieverfahren oder Schwerpunkte

  • konservative und chirurgische Onkologie
  • onkologische Dispensaire Sprechstunde
  • spezialisierte Viszeralchirurgie und Endoskopie mit Darm- und Pankreaskrebszentrum
  • Brustzentrum und Gynäkologisches Krebszentrum
  • Gefäßzentrum
  • Adipositaschirurgie und Schilddrüsenzentrum
  • regionales Traumazentrum, Schulterchirurgie und Endoprothetik
  • Schlaganfallbehandlung mit zertifizierter Stroke Unit
  • Herzkatheter und Spezialsprechstunde Pulmonale Hypertonie
  • Geriatrie inklusive Tagesklinik

Zimmerausstattung

Anzahl Zimmer:

212

Anzahl Einzelzimmer:

44

Anzahl Zwei-Bett-Zimmer:

60

Dusche und WC im Zimmer:

ja (ca. 75%)

TV im Zimmer:

ja/kostenfrei

Telefon im Zimmer:

ja

Internetzugang im Zimmmer:

teilweise

Verpflegung

  • freie Menüwahl: ja
  • Menüarten: Vollkost, leichte Vollkost, vegetarische Kost, Schweinefleischfrei, Diabetikerkost, Komponentenauswahl, individuelle Spezialdiäten, Sonderkostformen, Wahlleistungsmenüs

Wahlleistungen

  • Komfortstation (Einzelzimmer: 145 Euro; Zweibettzimmer: 72,50 Euro)
  • Familienzimmer in der Geburtsthilfe (95 Euro)
  • Chefarztbehandlung

Verkehrsanbindung

  • ca. 200 m (Besuchereingang): Bus X69, 167, 269
  • ca. 200 m (Südeingang): Tram M27, 67

Besondere Ausstattung

Zeitungskiosk in der Klinik:

ja

Öffentlich Patientenbibliothek in der Klinik:

ja (ca. 2.500 Bücher)

Blumenladen in der Klinik:

ja

Restaurant/Café in der Klinik:

ja

 
| Senföle gelten als antibakteriell und entzündungshemmend und sind in der Lage, Krankheitserreger gleich auf mehreren Ebenen anzugreifen. Weil sie in ihrer Wirkung, nicht aber bei den Risiken Antibiotika gleichkommen, eignen sie sich bei häufig wiederkehrenden Blasenentzündungen als Behandlungsalternative.
| Unser Lebensstil hinterlässt Spuren im Gehirn - das ist nicht verwunderlich. Doch Forscher haben nun untersucht, welche Faktoren wie stark wirken. Das Fazit: Soziale Kontakte, Sport und Alkohol wirken sich direkt auf die Gehirnstruktur aus, Rauchen eher indirekt.
. Mehr zum Thema
Chefärztin des Brustzentrums der DRK Kliniken Berlin | Köpenick
Chefarzt der Klinik für Chirurgie, Leiter des Deutschen Adipositaszentrums Berlin der DRK Kliniken Berlin | Köpenick und Leiter des zertifizierten Darmzentrums Berlin Treptow-Köpenick
. Nachrichten
Schwindel wird von den Betroffenen fast immer als äußerst quälend empfunden. Hält der Schwindel länger an, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um die zugrundeliegende Erkrankung zu klären. Denn davon hängen auch die Behandlungsmöglichkeiten ab.
Arthrose im Knie kann knarren wie eine Tür. Wissenschaftler machen sich nun den eigenen Sound von Knorpelschäden zu Nutze: Mit einer Schalldiagnostik soll das weit verbreitete Leiden früher erkannt werden.
Ein chronischer Tinnitus ist in der Regel nicht heilbar. Für Betroffene ist das frustrierend. Wer lernt, das Kontrolle über die lästigen Ohrgeräusche zu gewinnen, ist besser dran.
 
. Top-Termine
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens sind viele Chancen verbunden. Bei manchen Bürgern löst das Thema aber auch Ängste und Sorgen aus. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Prof. Dr. Erwin Böttinger, einem der weltweit führenden Forscher im Bereich Digital Health, über die elektronische Patientenakte und andere digitale Lösungen gesprochen.