. Porträt

Dr. med. Robert Smolka

Position

Ärztlicher Leiter und Chefarzt der DRK Kliniken Berlin | Wiegmann Klinik
Dr. med. Robert Smolka

Dr. med. Robert Smolka

Dr. med. Robert Smolka leitet als Psychiater, Psychosomatiker und Psychotherapeut die Wiegmann Klinik für Psychogene Störungen, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Dort werden seit ihrer Gründung 1948 mit langer psychoanalytischer und psychodynamischer Tradition Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen des gesamten psychosomatischen Spektrums versorgt.

Der Schwerpunkt der Arbeit von Dr. med. Robert Smolkas liegt in der Behandlung körperlich Erkrankter mit psychischen Begleiterkrankungen wie Depressionen und Angststörungen, Belastungsstörungen und Esserkrankungen. Einen großen Stellenwert haben für ihn psychodynamische Behandlungskonzepte, die verschiedenen Behandlungsmethoden so zu kombinieren, dass die Patientinnen und Patienten durch die intensive Diagnostik und Therapie individuell besser von der Behandlung profitieren.

Besonders eingesetzt hat er sich für die erfolgreiche Einführung gestufter Behand-lungsangebote wie differentialdiagnostische Aufenthalte sowie für die sogenannte „Step-down- Behandlung“. Diese ist eine Kombination aus voll- und teilstationärer psychosomatischer Therapie. Dazu wurde der teilstationäre Bereich der Klinik vergrößert, der als Besonderheit in den stationären Bereich komplett integriert wurde. Zuletzt konnte unter seiner Leitung das Angebot der psychosomatischen Schmerztherapie um ein Kurzzeitprogramm für Schmerzerkrankte mit psychischen Begleiterkrankungen in einer anästhesiologischen und neurochirurgischen Kooperation ergänzt werden.

Berufliche Stationen

  • 1989-1997 Studium der Humanmedizin Universität zu Köln, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Universität Bern
  • 1998-2002 Rhein-Klinik Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Bad Honnef
  • 2002-2008 Eberhard - Karls - Universität, Universitätsklinikum Tübingen: Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie und Klinikum Stuttgart, Bürgerhospital, Neurologische Klinik
  • 2008-2016 Eberhard - Karls - Universität, Universitätsklinikum Tübingen: Medizinische Klinik und Poliklinik, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • 2009 Promotion Eberhard - Karls - Universität, Universitätsklinikum Tübingen
  • 2010 Baden-Württemberg Zertifikat für Hochschuldidaktik in der Medizin
  • 2013-2016 stv. Ärztlicher Leiter DocLab - Interdisziplinäres Ausbildungszentrum Medizinische Fakultät Tübingen
  • 2016 DRK Kliniken Berlin I Wiegmann Klinik
  • 2017 Psychosomatische Schmerztherapie

Behandlungsschwerpunkte

  • psychodynamische Psychosomatik und Psychotherapie
  • individualisiertes, störungsspezifisches und multimodales Behandlungskonzept
  • gestufte voll- und teilstationäre Psychosomatik und Psychotherapie
  • körperliche Erkrankungen mit psychischen Begleiterkrankungen
  • depressive Störungen
  • Angststörungen
  • Belastungs- und Traumafolgestörungen
  • dissoziative und somatoforme Erkrankungen
  • Schmerzstörungen
  • Esstörungen
  • Erkrankungen der Persönlichkeitsentwicklung

Aktuelle Position

Seit Mai 2016 ist Dr. med. Robert Smolka Ärztlicher Leiter und Chefarzt der DRK Kliniken Berlin | Wiegmann Klinik.

Zum Weiterlesen
| Der Grippe-Impfstoff wird jedes Jahr neu entwickelt, weil sich die Influenza-Viren ständig verändern. Daher kann auch nie eine hundertprozentige Schutzwirkung erzielt werden. In diesem Winter fällt die Wirkung vermutlich besonders gering aus.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Personen Hauptstadtregion
. Interviews
Für Menschen mit Behinderung sind Arbeit und gesellschaftliche Teilhabe nach wie vor nicht selbstverständlich. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Ulla Schmidt, MdB und Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, darüber gesprochen, was getan werden muss, um die Situation von Betroffenen zu verbessern.