. Porträt

Dr. med. Masyar Rahmanzadeh

Position

Ärztlicher Direktor des Gelenkzentrums Berlin
Dr. med. Masyar Rahmanzadeh

Dr. med. Masyar Rahmanzadeh

Dr. Masyar Rahmanzadeh ist spezialisiert auf die operative Behandlung von degenerativen Erkrankungen des Hüft- und Kniegelenks sowie der Korrektur von Vorfußdeformitäten.

Dr. Rahmanzadeh entwickelte eine spezielle operative Methode zur Korrektur des Hallux valgus (Schiefstandes des Großzehs) sowie zur gelenkerhaltenen Therapie des Hallux rigidus (der Arthrose des Großzehengrundgelenkes).

Hierzu hat er die nach ihm benannte „Rahmanzadeh-Hallux-Platte“ entworfen. In Industrieländern ist nahezu jede dritte Frau vom Schiefstand des Großzehs betroffen. Aufgrund einzigartiger Sägetechnik und der Titanplatte können Patienten mit Hallux valgus bereits kurz nach der Operation ihre Füße wieder alltagsgerecht belasten. 

Zusätzlich operiert Dr. Rahmanzadeh beide Füße zur gleichen Zeit, sodass nur ein einziger Eingriff nötig ist. Zahlreiche Patienten reisen zur Korrektur ihrer Fußfehlstellung nach Berlin, um sich von Dr. Rahmanzadeh operieren zu lassen.

In über 13 Jahren Erfahrung hat Dr. med. Rahmanzadeh über 7.000 Füße operiert und kann hierdurch einen hohen Qualitätsstandard gewährleisten.

Neben seiner Forschung zur Vorfußbehandlung beschäftigt sich Dr. Rahmanzadeh des Weiteren mit der Weiterentwicklung der Chirurgie von Knie- und Hüftgelenken.

Behandlungsschwerpunkte

  • Konventioneller Gelenkersatz von Hüft- und Kniegelenk
  • Oberflächenersatz am Hüftgelenk 
  • Korrektureingriffe bei Achsfehlstellungen an Hüft- und Kniegelenk 
  • Operative Korrektur komplexer Vorfußdeformitäten (Hallux valgus, Hallux rigidus) 

Berufliche Stationen

  • 1988-1995 Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin, Sorbonne in Paris, an der RWTH Aachen, am Albert Einstein Medical College in New York, an der Mayo-Clinic in Rochester sowie am Birmingham und Womens Hospital der Harvard University 
  • 1995 Promotion an der Freien Universität Berlin 
  • 1995-2001 Assistenzarzt in Krefeld, Heidelberg und Berlin 
  • 2001 Facharzt der Chirurgie 
  • 2001 Gründung des Gelenkzentrums in Berlin 
  • 2011-2015 Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor der Klinik Hygiea GmbH

Aktuelle Position

Ärztlicher Direktor im Gelenkzentrum Berlin

Autor:

Anzeige
 

Anzeige
 

Zum Weiterlesen
| Mehrere Präparate des Blutdrucksenkers Valsartan mussten zurückgerufen werden, weil sie mit dem vermutlich krebserregenden Stoff N-Nitrosodimethylamin verunreinigt sind. Nun wurden weitere betroffene Valsartan-Präparate gefunden.
| Auch Väter können am Baby-Blues leiden. Das geht aus einer US-Studie hervor. Schon lange bekannt ist, dass einige Mütter nach der Entbindung eine sogenannte postpartale Depression entwickeln.

Anzeige
 

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.