. Porträt

Dr. med. Leonhard Bruch

Position

Direktor der Klinik für Innere Medizin/Kardiologie des Unfallkrankenhauses Berlin
Dr. med. Leonhard Bruch

Dr. med. Leonhard Bruch

Dr. Leonard Bruch bietet als einziger Berliner Kardiologe mit seinem Team außerhalb der Universitätsmedizin das volle Spektrum der interventionellen Kardiologie und Elektrophysiologie an. Das beinhaltet den perkutanen Aortenklappenersatz, die interventionelle Mitralklappentherapie, das Vorhofohr- und Septum-Verschlussverfahren sowie sämtliche elektrophysiologischen Ablationsverfahren (auch mit 3D-Mapping) bei Herzrhythmusstörungen.

Der Schwerpunkt liegt dabei in der Diagnostik und Therapie akuter und lebensbedrohlicher kardiovaskulärer Erkrankungen. Eine hochmoderne apparative Ausstattung (u.a. zwei Herzkatheterlabore inkl. Elektrophysiologie, IABP, HLM, 3D-Echokardiographie) gewährleistet dabei eine optimale Patientenversorgung. Moderne Entwicklungen der interventionellen Therapie kardialer Erkrankungen, insbesondere der Aorten- und Mitralklappe, der koronaren Herzkrankheit sowie der Herzscheidewand, werden von Dr. Bruch aktiv vorangetrieben und wissenschaftlich im Rahmen von Studien begleitet.

Behandlungsschwerpunkte

  • Interventionelle Therapie: der koronaren Herzkrankheit (akut und chronisch), struktureller Herzerkrankungen (z.B. Klappenfehler, Vorhofseptumdefekte),der arteriellen Hypertonie (renale Sympathikus-Denervation)
  • Spezialärztliche und integrierte ambulante Versorgung von Patienten mit schwerer Linksherzinsuffizienz sowie pulmonaler Hypertonie
  • Endoskopische Diagnostik und Therapie (inkl. ERCP) bei gastroenterologischen Krankheitsbildern
  • Interventionelle Elektrophysiologie (Ablationen bei tachykarden Herzrhythmusstörungen)
  • Implantation von Schrittmachern, Defibrillatoren (AICD) und kardialen Resynchronisationssystemen (CRT)

Berufliche Stationen

  • 1990 Promotion Experimentelle Kardiologie an der Charité Berlin
  • Weiterbildungs-Assistent an der Klinik für Innere Medizin, später I. Medizinische Klinik m. S. Kardiologie, Angiologie und Pneumologie, Charité Berlin, Campus Mitte
  • Oberarzt (Facharzt für Innere Medizin) am Unfallkrankenhaus Berlin

Aktuelle Position

Seit 2009 Direktor der Klinik für Innere Medizin/Kardiologie am Unfallkrankenhaus Berlin

 
Zum Weiterlesen
| Eine Zecke auf der Haut ist erst mal kein Grund zur Panik. Aber es ist wichtig, sie nach einer Entdeckung schnell und vor allem mit dem richtigen Instrument und der richtigen Technik zu entfernen. Je früher es geschieht, desto geringer ist die Gefahr, sich mit Borreliose zu infizieren. Beim Entfernen muss man aber ein paar Punkte beachten.
| Kinder, die in suchtbelasteten Familien aufwachsen, leiden darunter häufig ihr Leben lang. Doch Hilfe ist möglich. Das Wichtigste für die betroffenen Kinder ist, eine vertrauensvolle Beziehung zu Menschen außerhalb der Kernfamilie aufzubauen – und zu begreifen, dass sie nicht Schuld an der Krankheit ihrer Eltern sind.
. Mehr zum Thema
Warener Str. 7
12683 Berlin