Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 
08.06.2018

Dr. med. Engin Osmanoglou

Position

Ärztlicher Direktor und Leiter des Kardiologisch-Internistischen Zentrums der Meoclinic, Berlin

Dr. med. Engin Osmanoglou

Dr. Engin Osmanoglou ist Facharzt für Innere Medizin mit Spezialisierung auf Kardiologie. Seit 2014 ist er Ärztlicher Direktor der Meoclinic und leitet das Kardiologisch-Internistische Zentrum der Klinik, das er aufgebaut und etabliert hat. Alle internistischen und kardiologischen Fragestellungen wie Diabetes, Stoffwechsel- und Schilddrüsenerkrankungen bis hin zu Herz-MRT-Untersuchungen gehören zu den Schwerpunkten von Dr. Osmanoglous klinischer Tätigkeit. Langjährige Erfahrung und modernste Technik ermöglichen eine differenzierte Diagnostik und Prävention.

In Spezialsprechstunden berät Dr. Osmanoglou seine Patienten zu Vorsorgemöglichkeiten und Risikofaktoren. Dazu gehören Sprechstunden für Diabetes, Herzinsuffizienz oder Herzrhythmusstörungen. Hier erstellt er individuelle Risikoprofile für Herzkreislauf und Stoffwechselerkrankungen, Basierend auf verschiedenen Untersuchungen. Besonders bei Herzkreislauferkrankungen kann die Früherkennung den Verlauf der Krankheit positiv beeinflussen und die Heilungschancen erhöhen. 

Behandlungsschwerpunkte

  • Behandlung von Hochrisikopatienten mit metabolischem Syndrom und koronarer Herzerkrankung
  • Herzrhythmusstörungen, Herzklappenfehler und Herzinsuffizienz
  • Diabetes (strukturierter Patientenschulung und Ernährungs-und Diabetesberatung)
  • Stoffwechsel- und Schilddrüsenerkrankungen im Zusammenhang mit Herzrhythmusstörungen
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit
  • Arterielle Hypertonie, Hypercholesterinämie und pulmonale Hypertonie
  • Erstellung eines individuellen Risikoprofils für Herzkreislauf und Stoffwechselerkrankung
  • Adipositas
  • Kardio-pulmonale Leistungsanalyse für Sportler

Berufliche Stationen

  • 1992-1999 Studium der Humanmedizin in Berlin
  • 2006 Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie (2009)
  • 2008 Leitender Oberarzt MVZ/Kardiologie und kardiologische Ambulanz, Deutsches Herzzentrum Berlin
  • Seit 2008 Lehrtätigkeit an der Steinbeis-Hochschule Berlin im Studiengang B.Sc. Cardiovascular Perfusion
  • Seit 2010 Leiter des Kardiologisch-Internistischen Zentrums an der Meoclinic Berlin 
  • 2010 Mitbegründer des Kardiologisch-Internistischen Zentrums Schlachtensee im Ärztehaus Schlachtensee

Aktuelle Position

Seit 2014 Ärztlicher Direktor der Meoclinic Berlin.

 
Zum Weiterlesen

Der Anteil der jungen Frauen, die mit der Anti-Baby-Pille verhüten, geht immer weiter zurück. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Techniker Krankenkasse (TK). Demnach bekam im vergangenen Jahr nur noch ein Drittel der 14- bis 19-Jährigen das hormonelle Verhütungsmittel verschrieben.

Eine Kohlenmonoxid-Vergiftung kann rasch zum Tod führen. Die Vergiftung kann aber auch schleichend verlaufen. Betroffene haben anfangs grippeähnliche Symptome, im Verlauf kann es schweren gesundheitlichen Schäden wie Herzinfarkten, Lähmungen bis hin zu Psychosen kommen. Mit dem Beginn der Kaminsaison warnen Experten nun vor den Gefahren.

Mehr zum Thema
Friedrichstraße 71
10117 Berlin
 
Logo Gesundheitsstadt Berlin