. Porträt

Dr. med. Charlotte Hillmann

Position

Chefärztin des Fachkrankenhauses für Innere Medizin, Akutgeriatrie und Frührehabilitation Evangelisches Johannesstift Wichernkrankenhaus GmbH – ein Unternehmen der Paul-Gerhard Diakonie gAG
Dr. med. Charlotte Hillmann

Dr. med. Charlotte Hillmann

Dr. med. Charlotte Hillmann ist Fachärztin für Innere Medizin und Geriatrie mit Zusatzbezeichnung Palliativmedizin. Sie ist auf die Behandlung geriatrischer Patienten spezialisiert, die im Wichernkrankenhaus zur akut-medizinischen Behandlung eine Frührehabilitation erhalten. Hier ist die interdisziplinäre und multiprofessionelle Zusammenarbeit im Team mit Fachärzten, spezialisierten Fachpflegekräften, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Neuropsychologen, Logopäden und dem Sozialdienst besonders wichtig. Durch dieses zusammengestellte Team kann in manchen Fällen auch eine mobile Rehabilitation Zuhause durchgeführt werden.

In der Klinik wurde zudem eine Demenzeinheit eingerichtet. Diese ist auf die Behandlung von Patienten spezialisiert, die zusätzlich zu einer Demenzerkrankung akut geriatrisch erkrankt sind. In diesem besonders abgestimmten Umfeld ermöglicht dieses Behandlungskonzept die optimale Betreuung dieser Patienten.

Wichtig ist es Dr. Hillmann, einen problemlosen Übergang von der stationären Behandlung in die häusliche Versorgung zu gewährleisten. Dazu ist an die Klinik eine Tagesklinik angeschlossen, die geriatrische Patienten in Mobilität und Selbstständigkeit weiter stärkt.

Ein weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit von Frau Dr. Hillmann ist die stationäre palliative Versorgung. Bei schwer erkrankten Patienten kann im Rahmen einer fortgeschrittenen Multimorbidität eine Behandlung in der Palliativeinheit erfolgen. Hier steht ein kompetentes multiprofessionelles Team zur individuellen Betreuung der Patienten zur Verfügung. Das Team ist mit der ambulanten Hospizstruktur des Evangelischen Johannesstiftes eng vernetzt.

Frau Dr. Hillmann ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin und der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie.

Behandlungsschwerpunkte

  • Akute geriatrische Erkrankungen
  • Palliativmedizin

Beruflicher Werdegang

  • 2017 Chefärztin der Klinik für Innere Medizin, Geriatrie und Rehabilitation, Wichernkrankenhaus GmbH
  • 2016 Anerkennung als Fachärztin für Innere und Geriatrie
  • 2014 Anerkennung der Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
  • 2013 bis 2017 Oberärztin in der Inneren II / Akut-Geriatrie evangelisches Waldkrankenhaus Spandau
  • 2009 Anerkennung der Zusatzbezeichnung Geriatrie
  • 2007 bis 2013 Funktionsoberärztin der Spezialstation für ältere Schlaganfallpatienten in der Inneren II / Akut-Geriatrie evangelisches Waldkrankenhaus Spandau
  • 2006 Anerkennung als Fachärztin für Innere Medizin
  • 2000-2002 Dissertation bei PD Dr. J. Stern an der chirurgischen Universität Heidelberg über Colitis ulcerosa und assoziierte primär sclerosierende Cholangitis
  • 1994-1999 Studium der Humanmedizin, Rupprecht-Carls-Universität Heidelberg

Aktuelle Position

Dr. med. Charlotte Hillmann ist Chefärztin des Fachkrankenhauses für Innere Medizin, Akutgeriatrie und Frührehabilitation im Evangelisches Johannesstift Wichernkrankenhaus GmbH

Zum Weiterlesen
. Mehr zum Thema
Schönwalder Allee 26
13587 Berlin
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.
Die Hausärzte im Seeheilbad Büsum waren damals alles Männer im oder kurz vorm Rentenalter, ihre Einzelpraxen wollte niemand übernehmen. Um einen Zusammenbruch der medizinischen Versorgung zu verhindern, rang sich die Gemeinde dazu durch, selbst als Trägerin der örtlichen Arztpraxis aufzutreten – als erste bundesweit. In dem kommunalen Eigenbetrieb arbeiten heute fast nur junge Ärztinnen. Wie das ging und welche weiteren Modelle es gibt gegen den Ärztemangel auf dem Land, erzählt Initiator Harald Stender drei Jahre nach Gründung des Pioniermodells.