. Porträt

Dr. med. Barbara Brückner

Position

Chefärztin des Brustzentrums am Krankenhaus Waldfriede, Berlin
Dr. med. Barbara Brückner

Dr. med. Barbara Brückner

Barbara Brückner ist Chefärztin eines nach den Leitlinien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Brustzentrums. Technisch und fachlich auf dem neuesten Stand der Wissenschaft, kann die Gynäkologin und ihr Team den Patientinnen alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Behandlung von gut- und bösartigen Veränderungen der Brust anbieten. Vakuumbiopsie, hochauflösender Ultraschall und die plastische Rekonstruktion zum Wiederaufbau der Brust gehören zu den Schwerpunkten von Barbara Brückner.

Beratung und Betreuung finden im interdisziplinären Behandlungsteam statt, welches sich aus Gynäkologen, internistischen Onkologen, Radiologen, Strahlenmedizinern, Pathologen, Psychologen und plastischen Chirurgen zusammensetzt. Zu dem legt die Expertin für onkologische Brustchirurgie grossen Wert auf individuelle und persönliche Begleitung der Patientinnen während der Behandlung und die Einbeziehung ihrer Angehörigen.

Behandlungsschwerpunkte

  • Alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Behandlung von gut- und bösartigen Veränderungen der Brust
  • Hochauflösender Ultraschall
  • Digitale Mammographie
  • Vakuumbiopsie
  • Plastische Rekonstruktion zum Wiederaufbau der Brust

Berufliche Stationen

  • 2000 Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Operative Oberärztin Universitäts-Frauenklinik Bonn
  • Leitende Oberärztin Universitäts-Frauenklinik Bonn

Aktuelle Position

Seit 2006 Chefärztin des Brustzentrums am Krankenkaus Waldfriede, Berlin

 
Zum Weiterlesen
| Depressionen können offenbar eine organische Ursache haben, die bislang übersehen wurde: Bei depressiv veranlagten Menschen ist die Hirnregion zur Stresskontrolle deutlich größer als bei Gesunden. Die Auffälligkeit am Hypothalamus könnte einiges erklären, meinen Neurowissenschaftler vom Max-Planck-Institut.
| Schon geringe Mengen Alkohol in der Schwangerschaft haben einen negativen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes. Doch immer noch unterschätzen viele werdende Mütter die Gefahren von Alkohol. Nun will die Bundesregierung die Aufklärung über die Gefahren von Alkoholkonsum während der Schwangerschaft verstärken.
. Mehr zum Thema
Argentinische Allee 40
14163 Berlin
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.