. Porträt

Dr. Iris Hauth

Position

Ärztliche Direktorin und Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des St. Joseph-Krankenhauses Berlin-Weissensee sowie Präsidentin der Deutsche Gesellschaft für Psychatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde
Dr. Iris Hauth

Dr. Iris Hauth

Bei der Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen legt Dr. Hauth besonders grossen Wert auf methodenübergreifende Therapien, um auf den einzelnen Menschen mit seiner persönlichen Lebensgeschichte individuell einzugehen. So arbeiten auf den Stationen und in der Tagesklinikdes St. Joseph-Krankenhauses Berlin-Weissensee Ärzte, Psychologen und das Pflegepersonal eng mit Sozialarbeitern, Ergo-, Musik-, Tanz-, Physio- und Sporttherapeuten zusammen.

Das breite Spektrum an Diagnostik- und Therapieangeboten, basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Psychotherapie und Psychiatrie, ermöglicht inzwischen gute Chancen auf Besserung oder sogar Heilung. Als besondere Verfahren werden in der Klinik nebenpsychodynamischen Einzel- und Gruppentherapien auch kognitive Verhaltenstherapie, dialektisch behaviorale Therapie bei Borderline Persönlichkeitsstörungen (DBT) sowie die interpersonelle Psychotherapie bei Depressionen angeboten.

Behandlungsschwerpunkte 

  • Diagnostik und Therapie von Depressionen, Belastungsstörungen, Burnout
  • Zentrum für seelische Gesundheit im Alter, Demenzdiagnostik, Gedächtnistagesklinik
  • Psychische Krisen bei Frauen vor und nach der Geburt (Mutter-Kind-Behandlung)
  • Posttraumatische Störungen
  • Spezialstation für Angst- und Zwangserkrankungen
  • Frühdiagnostik und -therapie von Psychosen
  • Suchtmedizin: Qualifizierter Entzug und Rehabilitationsbehandlung
    VielfältigesTherapieangebot, darunter Ergo-,Kunst-, Tanz-, Licht-, Sporttherapie

Berufliche Stationen

  • 1989 - 1993 Wissenschaftliche Assistentin in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Bochum
  • 1994-1996 Abteilungsärztin am Fachkrankenhaus für Psychiatrie der Alexianer in Neuss
  • 1997-1998 Chefärztin der Psychiatrie und Psychotherapie am Landeskrankenhaus Teupitz in Brandenburg
  • Seit 1998 Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des St. Joseph-Krankenhauses Berlin-Weissensee

Aktuelle Position

Seit 2008 Geschäftsführerin des St. Joseph-Krankenhauses Berlin-Weissensee

Autor:

Anzeige
 

Anzeige
 

Zum Weiterlesen
| Mehrere Präparate des Blutdrucksenkers Valsartan mussten zurückgerufen werden, weil sie mit dem vermutlich krebserregenden Stoff N-Nitrosodimethylamin verunreinigt sind. Nun wurden weitere betroffene Valsartan-Präparate gefunden.
| Auch Väter können am Baby-Blues leiden. Das geht aus einer US-Studie hervor. Schon lange bekannt ist, dass einige Mütter nach der Entbindung eine sogenannte postpartale Depression entwickeln.

Anzeige
 

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender

St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Wüsthoffstraße 15, 12101 Berlin, Konferenzraum1
. Kliniken
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.