. Porträt

Dr. Iris Hauth

Position

Ärztliche Direktorin und Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des St. Joseph-Krankenhauses Berlin-Weissensee sowie Präsidentin der Deutsche Gesellschaft für Psychatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde
Dr. Iris Hauth

Dr. Iris Hauth

Bei der Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen legt Dr. Hauth besonders grossen Wert auf methodenübergreifende Therapien, um auf den einzelnen Menschen mit seiner persönlichen Lebensgeschichte individuell einzugehen. So arbeiten auf den Stationen und in der Tagesklinikdes St. Joseph-Krankenhauses Berlin-Weissensee Ärzte, Psychologen und das Pflegepersonal eng mit Sozialarbeitern, Ergo-, Musik-, Tanz-, Physio- und Sporttherapeuten zusammen.

Das breite Spektrum an Diagnostik- und Therapieangeboten, basierend auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Psychotherapie und Psychiatrie, ermöglicht inzwischen gute Chancen auf Besserung oder sogar Heilung. Als besondere Verfahren werden in der Klinik nebenpsychodynamischen Einzel- und Gruppentherapien auch kognitive Verhaltenstherapie, dialektisch behaviorale Therapie bei Borderline Persönlichkeitsstörungen (DBT) sowie die interpersonelle Psychotherapie bei Depressionen angeboten.

Behandlungsschwerpunkte 

  • Diagnostik und Therapie von Depressionen, Belastungsstörungen, Burnout
  • Zentrum für seelische Gesundheit im Alter, Demenzdiagnostik, Gedächtnistagesklinik
  • Psychische Krisen bei Frauen vor und nach der Geburt (Mutter-Kind-Behandlung)
  • Posttraumatische Störungen
  • Spezialstation für Angst- und Zwangserkrankungen
  • Frühdiagnostik und -therapie von Psychosen
  • Suchtmedizin: Qualifizierter Entzug und Rehabilitationsbehandlung
    VielfältigesTherapieangebot, darunter Ergo-,Kunst-, Tanz-, Licht-, Sporttherapie

Berufliche Stationen

  • 1989 - 1993 Wissenschaftliche Assistentin in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Bochum
  • 1994-1996 Abteilungsärztin am Fachkrankenhaus für Psychiatrie der Alexianer in Neuss
  • 1997-1998 Chefärztin der Psychiatrie und Psychotherapie am Landeskrankenhaus Teupitz in Brandenburg
  • Seit 1998 Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des St. Joseph-Krankenhauses Berlin-Weissensee

Aktuelle Position

Seit 2008 Geschäftsführerin des St. Joseph-Krankenhauses Berlin-Weissensee

Autor:
 
Zum Weiterlesen
| Eine MS-Erkrankung stellt grundsätzlich kein erhöhtes Risiko für Covid-19 bzw. einen besonders schweren Verlauf der Corona-Infektion dar. Anders sieht es aus, wenn Patienten zur Behandlung der Multiplen Sklerose bestimmte Medikamente einnehmen. Auch eine starke Behinderung kann das Risiko erhöhen, bei einer Infektion schwerer zu erkranken.
 
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Kliniken