. Preis für Innovation

Dfg-award für AOK Berlin-Brandenburg

Die AOK Berlin-Brandenburg und die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg gehören zu den diesjährigen Preisträgern des dfg awards. In der Kategorie "Innovation" wurde ihre Arbeitsgemeinschaft "Innovative Gesundheitsversorgung in Brandenburg" mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 1. Juni 2010 in Frankfurt am Main statt.
Frank Michalak, AOK Berlin-Brandenburg

Frank Michalak, AOK Berlin-Brandenburg

Dfg-award

 

Mit dem dfg award werden herausragende Leistungen von Unternehmern, Körperschaften, Verbänden und sonstiger Einrichtungen des Gesundheitswesens geehrt. Nach Ansicht der Jury des dfg-awards hat die Arbeitsgemeinschaft "Innovative Gesundheitsversorgung in Brandenburg (IGiB)" mit der Idee und Umsetzung einer bundesweit einzigartigen Partnerschaft von Leistungsanbietern und Kostenträgern eine "herausragende Leistung" erbracht. Deshalb zeichnete sie am 1. Juni die (IGiB) mit dem ersten Platz in der Kategorie "Innovation" aus. Der Preis des anerkannten Branchenmediums "dfg - Dienst für Gesellschaftspolitik" gilt als hohe Ehrung.

Preis für die Arbeitsgemeinschaft der AOK

"Die IGiB will dazu beitragen, in ländlichen Regionen neue Strukturen der medizinischen Versorgung zu entwickeln und zu etablieren, um Betreuungsmöglichkeiten der ambulanten Praxen und der Krankenhäuser nahtlos zu nutzen", sagte Dr. Hans-Joachim Helming, Vorstandsvorsitzender der KVBB. Helming nahm zusammen mit Vorstandsvorsitzender der AOK, Frank Michalak, den Preis während einer Festveranstaltung in Frankfurt/Main entgegen. "Ich freue mich sehr über die Auszeichnung unserer Arbeitsgemeinschaft, denn sie belegt, dass die Ziele der IGiB wie etwa das Gegensteuern zur sich abzeichnenden medizinischen Unterversorgung und die Verbesserung der medizinisch betreuten Pflege in Heimen auch bundesweit Anerkennung finden", so Frank Michalak.

Die IGiB wurde im Herbst 2009 auf Grundlage des § 219 SGB V gegründet. Der Arbeitsgemeinschaft ist kürzlich als weiterer Partner die Landesvertretung Berlin-Brandenburg der Barmer GEK beigetreten.

Weitere Nachrichten zum Thema AOK

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Weitere Nachrichten
Prominente wie Lady Gaga und Selena Gomez leiden daran: Lupus erythematodes. Die Autoimmunerkrankung kann innere Organe angreifen und ist bis heute nicht heilbar. Medikamente könnend das überschießende Immunsystem jedoch bremsen.
. Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Personen Hauptstadtregion
. Interviews
Die Blutvergiftung, fachsprachlich „Sepsis“, ist nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Und sie gilt als die am häufigsten vermeidbare. Gesundheitsstadt Berlin hat anlässlich des Welt-Sepsis-Tags am 13. September mit Prof. Konrad Reinhart von der Universität Jena über das Thema gesprochen. Der Vorsitzende der deutschen Sepsis-Stiftung vertritt die These: Die tatsächliche Zahl der Sepsis-Fälle ist doppelt so hoch wie die der registrierten.
Kinder suchtkranker Eltern sind besonderen Belastungen ausgesetzt und haben ein hohes Risiko, später selbst eine Sucht oder andere psychische Erkrankungen zu entwickeln. Gesundheitsstadt Berlin hat mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung Marlene Mortler über die Situation betroffener Kinder und die Notwendigkeit von Unterstützungsangeboten gesprochen.
Die Berichterstattung über Methadon als Krebsmittel weckt große Hoffnungen. Doch wie sieht eigentlich die rechtliche Seite aus, wenn Ärzte ein Medikament außerhalb des Zulassungsbereichs (Off-Label) verschreiben? Gesundheitsstadt Berlin hat mit dem Medizinrechtler Prof. Dr. Christian Dierks gesprochen, welche Risiken Ärzte eingehen und ob Patienten einen Anspruch auf einen individuellen Heilversuch mit Methadon haben.