Nachrichten aus dem Verein Gesundheitsstadt Berlin
| Wenn die Bundesregierung dieser Tage ihre Demografiestrategie vorlegen wird, dann geht es vorrangig um ein Ziel: Die Chancen eines längeren Lebens für den Einzelnen wie für die Gesellschaft zu erkennen und zu nutzen.
| Am 6. Februar eröffnete Bundesfamilienministerin Kristina Schröder in Berlin das Europäische Jahr des aktiven Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen 2012. "Mit dem aktiven Altern kann man nicht früh genug beginnen. Wir müssen aufhören zu denken, es gäbe hier ein 'Wir' und dort wären die 'Alten'. Das neue 'Wir' hat keine Altersgrenze", betonte Schröder.
| Bei der Mitgliederversammlung von Gesundheitsstadt Berlin e.V. am 7. Dezember 2011 bei der Deutschen Rentenversicherung Bund wurde der Vorstand neu gewählt. Als neues Vorstandsmitglied begrüssen wir Brit Ismer, Kaufmännische Direktorin des Jüdischen Krankenhauses Berlin.
| Am 7./8. September 2011 trafen sich in Berlin mehr als 600 Entscheider aus der Wohnungs-, Sozial- und Gesundheitswirtschaft mit hochrangigen Vertretern der Politik beim DEMOGRAFIEKONGRESS - Zukunftsforum Langes Leben. Der Kongress will eine neue Sicht auf den demografischen Wandel vermitteln und stellt dessen positive Seiten heraus.
| Qualität wird zum wichtigsten Wettbewerbsinstrument im Gesundheitswesen. Diese Meinung teilten 350 Gesundheitspolitiker, Ärzte und massgebliche Entscheider im Gesundheitswesen auf dem 4. Nationalen Qualitätskongresse Gesundheit. Im Fokus des Kongresses standen Konzepte zur Verbesserung der Qualität in der Gesundheitsversorgung.