Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
Logo Gesundheitsstadt Berlin
Das Gesundheitsportal aus der Hauptstadt
 

Berlin stellt Einkaufsbummel und Weihnachtsmärkte unter 2G-Regel

Mittwoch, 24. November 2021 – Autor:
Ab Samstag gelten in Berlin neue Corona-Regeln. Nur noch Geimpfte und Genesene können dann Shoppen gehen oder Weihnachtsmärkte besuchen. Ungeimpfte dürfen dann auch nicht mehr in Restaurants oder zum Friseur.
Berlin hat die 2G-Regeln ausgeweitet: Weihnachtseinkäufe sind ab Samstag, 27. November, nur noch Geimpften und Genesenen gestattet

Berlin hat die 2G-Regeln ausgeweitet: Weihnachtseinkäufe sind ab Samstag, 27. November, nur noch Geimpften und Genesenen gestattet – Foto: © Adobe Stock/ Kadmy

Für Ungeimpfte wird es in Berlin immer ungemütlicher. Ab Samstag gilt in Geschäften, auf Weihnachtsmärkten, der Innen-Gastronomie, in Hotels und in Kultreinrichtungen die 2G-Regel. Nur noch Geimpfte und Genesene haben dann Zutritt. Die 2G-Regelung betrifft dann auch körpernahe Dienstleistungen, Sport in geschlossen Räumen, Volkshochschulen, Fahrschulen und Clubs. Eine zusätzliche Testpflicht "2G plus" besteht nicht.

Ausgenommen von der 2G-Regelung sind Geschäfte der Grundversorgung, also Lebensmittelgeschäfte, Drogerien und Apotheken.

Ausweitung der 2G-Regel beschlossen

Auf eine entsprechende Ausweitung der sogenannten 2G-Regeln hat sich der Senat am Dienstag verständigt. Formal handelt es sich um die elfte Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Die neue Verordnung schreibt außerdem eine Maskenpflicht unter 2G-Bedingungen vor. In Restaurants, Cafés und Kneipen bleibt die alte Regel bestehen, wonach die Maske am Tisch abgenommen werden darf. Bei körpernahen Dienstleistungen wie etwa beim Friseur oder im Kosmetikstudio können die Verantwortlichen zwischen Maske und Test entscheiden, in Sportstudios zwischen Abstandsregeln und Testpflicht.

 

Weihnachtsmärkte bleiben unter 2G offen

Anders als in Brandenburg dürfen Weihnachtsmärkte in Berlin öffnen. Es gilt die 2G-Regel und Maskenpflicht.

Wie es in der Weihnachtszeit mit den Gottesdienten weitergeht, hat der Senat bislang nicht mitgeteilt. Momentan dürfen Menschen ohne Impf-, Genesen- oder Testnachweis in Kirchen, Synagogen und Moscheen zusammenkommen. Eine 3G-Regel wird aber empfohlen.

Es gilt außerdem die bundesweite Vorschrift, die 3G am Arbeitsplatz und in öffentlichen Verkehrsmitteln vorschreibt. 

Hauptkategorien: Berlin , Gesundheitspolitik , Corona
Lesen Sie weitere Nachrichten zu diesen Themen: Coronavirus
 

Weitere Nachrichten zum Thema Corona-Pandemie

 

Aktuelle Nachrichten

 
Weitere Nachrichten
Plötzlicher Herzstillstand: Für zufällig Anwesende oder Angehörige ist das selbst eine Extremsituation. Aus Aufregung oder aus Angst davor, etwas falsch zu machen, wird oft gar nichts gemacht. Dabei kommt es hier wirklich auf Minuten an – und durch entschlossenes Handeln kann man Leben retten. Eine App der Deutschen Herzstiftung begleitet Laien dabei, im Herznotfall richtig zu reagieren.


Sie gehört zu den heftigsten Schmerzerfahrungen, die Menschen machen können. Schauplatz der Attacken ist das besonders stark mit Nerven versorgte und deshalb besonders empfindliche Gesicht. Frauen trifft es häufiger als Männer, meist beginnt die Schmerzkrankheit ab einem Alter von 40: die Trigeminusneuralgie.
 
Interviews
Aducanumab ist das erste in den USA zugelassene Medikament, das die Alzheimer typischen Amyloid-Plaques zum Verschwinden bringt. Aber kann der neue monoklonale Antikörper mit dem Handelsnamen Aduhelm auch den Gedächtnisverlust stoppen? Und warum ist die Notfallzulassung in den USA durch die US-Food and Drug Administration (FDA) so umstritten? Darüber hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem Neurologen und Alzheimer-Experten Prof. Johannes Levin vom LMU Klinikum München gesprochen.

Chronische Fatigue gehört zu den häufigen Langzeitfolgen einer Covid-Infektion. Oft bessert sich der zermürbende Erschöpfungszustand nach einigen Wochen oder Monaten von allein. Doch einige Patienten entwickeln das Vollbild einer myalgischen Enzephalopathie/ Chronisches Fatigue Syndrom (ME/CFS). Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen von der Charité über die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten des schweren Krankheitsbilds gesprochen.

Logo Gesundheitsstadt Berlin