. Behandlungsfehler Statistik der Ärztekammer-Kommissionen

Bei Knie-Operationen und Hüft-OPs passieren die meisten Kunstfehler

Die meisten Behandlungsfehler im Krankenhaus passieren bei der Behandlung von Patienten mit Kniegelenksarthrose, Hüftarthrose oder Unterschenkel- und Sprungknöchelbrüchen. Das geht aus der Behandlungsfehler-Statistik der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen der Ärztekammern hervor.
Schlichtungsstellen entscheiden über 7800 vermutete Behandlungsfehler

Etwa jeder vierte Verdacht auf Behandlungsfehler wurde bestätigt.

Insgesamt 7.639 Entscheidungen zu mutmaßlichen Behandlungsfehlern  haben die Kommissionen und Schlichtungsstellen im vergangenen Jahr getroffen. Das waren mehr als 2015 (7.215). Doch die Zahl der Prüfanträge ging weiter zurück. Sie sank seit 2012 kontinuierlich von 12.232 auf 11.559. Damit übersteigt sie die Zahl der Prüfungen noch immer deutlich.

In 2.245 Fällen bestätigten die Gutachter der Ärztekammern einen Behandlungsfehler (Vorjahr: 2.132). In 1.845 von diesen Fällen sahen die Kammergremien den Behandlungsfehler oder Risikoaufklärungsmangel auch als Ursache für einen Gesundheitsschaden an, der einen Anspruch des Patienten auf Entschädigung begründete. 400 Mal stellten sie zwar einen Behandlungsfehler fest, aber keinen dadurch verursachten Gesundheitsschaden.

„Die Daten der Ärztekammern sind absolut valide, weil sie auf realen Fällen beruhen“, so Kerstin Kols, Geschäftsführerin der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern, bei der Präsentation der Behandlungsfehlerstatistik am Donnerstag in Berlin.

Rund 500 Behandlungsfehlervorwürfe in Berlin

In der Hauptstadt selbst ist die Zahl der Behandlungsfehlervorwürfe nach Angaben der Ärztekammer Berlin auf dem Vorjahresniveau geblieben. 503 neue Vorwürfe erhoben Patienten gegen Ärzte in Berlin (Vorjahr: 498). Geprüft wurden 264 Fälle aus Berlin. Dabei wurden 67 Behandlungsfehler anerkannt. 471 Fälle aus dem Bereich der Ärztekammer Berlin konnten nach Kammerangaben 2016 von der Schlichtungsstelle nicht abschließend bearbeitet werden. Sie werden mit in dieses Jahr übernommen.

Der Berliner Kammerpräsident Dr. Günther Jonitz zeigte sich erfreut, dass das außergerichtliche Schlichtungsverfahren so gut angenommen werde und hohe Akzeptanz finde. „Das sieht man auch daran, dass die Anerkennung eines Behandlungsfehlers durch die Gutachter von den Beteiligten zu rund 90 Prozent akzeptiert wird“, so Jonitz.

 

In Brandenburg wurden 250 ärztliche Kunstfehler vermutet

In Brandenburg wurden 2016 noch 251 Prüfanträge gestellt (2015: 270). 160 Verfahren wurden mit einer Entscheidung über die reklamierten Schadenersatzansprüche abgeschlossen. In 26,9 % der geprüften Fälle wurde ein Behandlungsfehler als Ursache eines Gesundheitsschadens anerkannt. In 7,5 Prozent der Fälle aus Brandenburg sahen die Gutachter zwar einen Behandlungsfehler aber keinen Zusammenhang mit einem Gesundheitsschaden des Patienten.

Foto: Crazy Cloud – fotolia.com

Autor: Angela Mißlbeck
Hauptkategorien: Berlin , Gesundheitspolitik
Lesen Sie weitere Nachrichten zu diesen Themen: Behandlungsfehler , Qualität , Knie , Hüftgelenk , Unfallchirurgie , Orthopädie
 

Weitere Nachrichten zum Thema Behandlungsfehler

 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Wird sie nicht rechtzeitig erkannt, endet eine Sepsis in der Regel tödlich. Die Schwierigkeit liegt jedoch darin, dass die Anzeichen einer Sepsis häufig den Symptomen von harmlosen Infektionskrankheiten ähneln. Dennoch gibt es Hinweise für eine Sepsis, die mit den richtigen diagnostischen Maßnahmen zu erkennen sind.
Auffällig viele Leistungssportler nehmen Asthma-Medikamente ein. Eine Studie der Uni Ulm untersucht jetzt, ob die Sprays nicht doch eine Doping-ähnliche Wirkung haben. Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) finanziert die Ulmer Studie mit 315.000 Dollar.
. Top-Termine
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin Mehrzweckraum, EG

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Interviews
Senioren fühlen sich heute jünger als früher – und sind es Studien zufolge auch. Doch woran liegt das und was bedeutet Alter heute überhaupt? Über diese und andere Fragen hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem renommierten Alternspsychologen Prof. Dr. Hans-Werner Wahl gesprochen.
Das massenhafte Auftreten des Eichenprozessionsspinners hat in diesem Jahr bei besonders vielen Menschen zu allergischen Reaktionen der Haut führt. Die giftigen Brennhaare der Raupen können aber auch sprichwörtlich ins Auge gehen. Am Universitätsklinikum Münster mussten diese Woche sechs Menschen am Auge operiert werden. Dr. Lamis Baydoun, Oberärztin der UKM-Augenklinik, berichtet, was vorgefallen ist.