. Sport

Ausdauertraining bei Kindern mit Asthma wirkungsvoll

Menschen, die unter Asthma leiden, scheuen häufig sportliche Aktivitäten. Dabei kann Sport die Symptome der Erkrankung lindern. Dies gilt besonders für Kinder, wie jetzt eine niederländische Studie zeigt. Sport kann demnach die Schwere der belastungsbedingten Bronchienverengung bei Kindern lindern.
Sport für Kinder mit Asthma

Radfahren ist ein sinnvoller Ausdauersport bei Asthma

Asthma bronchiale ist eine gerade bei Kindern häufig vorkommende Erkrankung der Lunge und der Bronchien. Aus Unsicherheit, wie viel Sport mit Asthma erlaubt ist, meiden viele von ihnen körperliche Aktivitäten. Und tatsächlich kann körperliche Anstrengung das Risiko für einen Asthmaanfall erhöhen. Insbesondere die durch die sportliche Anstrengung verursachte Bronchienverengung, die sogenannte Bronchokonstriktion, ist bei Kindern mit Asthma weit verbreitet. Dabei handelt es sich um eine reversible Verengung der Atemwege, die während oder kurz nach dem Training auftreten und zu Luftnot führen kann.

Gleichzeitig ist aus früheren Studien bekannt, dass sich die körperliche Leistungsfähigkeit von Asthmatikern verbessert, wenn sie Sport treiben. Eine Metaanalyse niederländischer Wissenschaftler hat dies nun für Kinder mit Asthma belegt. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Forscher im British Journal of Sports Medicine.

Asthma-Training verbessert Lungenfunktion 

Die Wissenschaftler analysierten 29 Studien mit insgesamt 1045 asthmakranken Kindern im Alter zwischen 6 und 18 Jahren. Es zeigte sich, dass Ausdauertraining gerade bei Kindern die belastungsbedingte Bronchienverengung lindern und die Herz- und Lungenfunktion verbessern kann. Dies gilt insbesondere bei asthmakranken Kindern mit schwerem Krankheitsverlauf.

Die Auswirkungen des Trainings auf Herzfunktion und Atmung wurden über verschiedene Parameter ermittelt. So wurde in sechs von zehn Studien eine Erhöhung der maximalen Sauerstoffaufnahme nach dem Training festgestellt. Auch die maximale Herzfrequenz und die Leistungsfähigkeit verbesserten sich. Aufgrund der positiven Ergebnisse kommen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass Ausdauertraining bei Kindern mit Asthma empfohlen werden kann.

 

Aktivität der Leistungsfähigkeit anpassen

Bei einem Trainingsprogramm für asthmakranke Kinder sollten verschiedene Dinge beachtet werden. Zum einen sollte die Trainingsintensität der persönlichen Leistungsfähigkeit angepasst werden. Zum anderen ist es wichtig, die Belastung langsam zu steigern, um eine Verengung der Bronchien zu vermeiden. Gerade jüngere Kinder neigen dazu, sich zu sehr anzustrengen. Daher sollte man auch immer auf die notwendigen Pausen achten.

Das Ausdauertraining sollte jeweils 30 bis 60 Minuten dauern und mindestens zweimal die Woche durchgeführt werden. Optimal sind Sportarten wie Schwimmen, Radfahren oder Laufen. Vor Beginn des Trainings sollte ein Arzt konsultiert werden, der gegebenenfalls die Medikamentendosis der sportlichen Aktivität anpasst.

© Kzenon - Fotolia.com

Autor:
Hauptkategorien: Prävention und Reha , Medizin
 

Weitere Nachrichten zum Thema Asthma

 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Bisher ist die Liposuktion beim Lipödem keine Kassenleistung. Eine Erprobungsstudie soll beantworten, welchen Nutzen der Eingriff im Vergleich zu einer alleinigen nichtoperativen Behandlung hat. Dazu hat der G-BA nun den Auftrag vergeben.
Infliximab hat einen festen Platz in der Behandlung von Morbus Crohn. Offen ist die Frage, ob der TNF-Hemmer nach längerer Remission abgesetzt werden kann. Eine Untersuchung aus Korea liefert nun Erkenntnisse zum Wiederauftreten von Krankheitsschüben.
Patienten müssen vor einer Operation umfassend über den geplanten Eingriff aufgeklärt werden. Forscherinnen der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnten jetzt am Beispiel der Herzkatheteruntersuchung zeigen, dass ein Comic dabei helfen kann.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Gesundheitsakademie, Oudenarder Straße 16, 13347 Berlin, Haus A, Aufgang D 06, 1. OG, Seminarraum siehe Info-Tafel am Eingang
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Interviews
Mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens sind viele Chancen verbunden. Bei manchen Bürgern löst das Thema aber auch Ängste und Sorgen aus. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Prof. Dr. Erwin Böttinger, einem der weltweit führenden Forscher im Bereich Digital Health, über die elektronische Patientenakte und andere digitale Lösungen gesprochen.