. Leistungssport

Asthma-Sprays unter Doping-Verdacht

Auffällig viele Leistungssportler nehmen Asthma-Medikamente ein. Eine Studie der Uni Ulm untersucht jetzt, ob die Sprays nicht doch eine Doping-ähnliche Wirkung haben. Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) finanziert die Ulmer Studie mit 315.000 Dollar.
Könnten Asthma-Sprays wie Doping wirken? Uni Ulm geht dieser Frage im Auftrag der Welt-Anti-Doping-Agentur nach

Könnten Asthma-Sprays wie Doping wirken? Die Uni Ulm geht dieser Frage im Auftrag der Welt-Anti-Doping-Agentur nach

Asthma-Sprays sind ein häufig genutztes Medikament im Leistungssport. Einige Mittel stehen bereits auf dem Index der Welt-Doping Agentur, andere sind noch erlaubt. Sportmediziner des Universitätsklinikum Ulm prüfen jetzt, ob die Sprays nicht doch eine Doping-ähnliche Wirkung haben.

„Der häufige Gebrauch von Asthma-Sprays bei Leistungssportlern legt den Verdacht auf leistungsfördernde Nebenwirkungen nahe“, sagt Prof. Dr. Jürgen Steinacker, Ärztlicher Leiter der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin am Universitätsklinikum Ulm. So könnten Asthmasprays Effekte auf den Muskel haben und zum Beispiel das Muskelwachstum anregen. Allerdings gebe es auch spezielle Sportgruppen, wie nordische Skisportler oder Radfahrer, die tatsächlich vermehrt unter Asthma litten. „Das häufige Einatmen von kalter oder staubiger Luft kann Asthma provozieren kann, so Steinacker.

Welt-Anti-Doping-Agentur sieht Aufklärungsbedarf

Dass Asthma-Sprays Effekte auf die Muskeln haben, konnte zwar bisher in keiner Studie gezeigt werden. Dennoch sieht auch die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) Aufklärungsbedarf und fördert die Ulmer Studie mit 315.000 Dollar.

Die Studie wird zwei Jahre dauern, ein Jahr für den praktischen Teil und ein Jahr für die Auswertung. Für den praktischen Teil werden 12 sportliche Männer und 12 sportliche Frauen im Alter von 18 bis 45 Jahren rekrutiert. Die 24 Probanden sollen einmal in der Woche am Uniklinikum Ulm unter Beobachtung mit maximaler Kraft zehn Minuten radeln, wobei eine Gruppe ein Asthma-Medikament einnimmt und die andere ein Placebo. Zum Einsatz kommen die Medikamente Formoterol und Salbutamol in verschiedenen Dosierungen und Kombinationen.

 

Sportler werden auf Herz und Nieren geprüft

Ärzte kontrollieren derweil den Blutdruck, das Herz-Zeit-Volumen und die Sauerstoffsättigung im Blut und werden nach der Belastung eine Muskelbiopsie am Oberschenkel nehmen. „Wir schauen auf die molekularen Signaturen unter der Akutbelastung“, erklärt Professor Jürgen Steinacker. Durch maximale Anstrengung mit bzw. ohne Medikament werde sich zeigen, ob die Medikamente muskelfördernde Wirkungen haben oder nicht, so Prof. Steinacker.

Je nachdem, wie das Ergebnis ausfällt, könnte es Auswirkungen auf die Doping-Kontrolle dieser Substanzen haben. An der Studie sind neben der Uni Ulm auch Anti-Doping-Forscher der FU Berlin und Deutsche Sporthochschule Köln beteiligt.

Foto: pixabay

Autor: ham
 

Weitere Nachrichten zum Thema Doping Effekte

 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

. Mehr zum Thema
Joggen im Nadelwald, segeln, schwimmen, tanzen: Wer an Asthma leidet, muss auf Sport nicht verzichten. Behutsames und regelmäßiges Training ohne leistungssportliche Ambitionen kann die Beschwerden sogar wirkungsvoll lindern und die Widerstandskraft des Körpers stärken.
 
. Weitere Nachrichten
Schwangere mit Aussicht auf Frühgeburt liegen oft in Kliniken, die Frühgeborene nicht nach dem Stand von Wissenschaft und Technik versorgen können. Mögliche Folge: Weiterverlegung per Hubschrauber oder Baby-Notarztwagen, Trennung von der Mutter – ein enormer Stress für einen kaum lebensfähigen Säugling. Wichtig deshalb: von vornherein ein „Frühchen-Zentrum“ mit entsprechender Kompetenz aussuchen.
Maserninfektion überstanden – alles gut? Von wegen. Forscher haben herausgefunden, dass Masernviren einen Teil des Immungedächtnisses löschen, und zwar über Jahre. Masern sind also noch gefährlicher als man bislang dachte.
Der Countdown läuft: Am1. Januar 2020 muss das Bundesteilhabegesetz in großen Teilen umgesetzt sein. Wo steht Berlin und wo gibt es noch offene Baustellen? Gesundheitsstadt Berlin hat darüber mit Repräsentanten des Landes Berlin, Kassenvertretern und Leistungserbringern diskutiert. Eine Bestandsaufnahme.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin

Französische Friedrichstadtkirche (Französischer Dom) | Gendarmenmarkt 5 | 10117 Berlin (Mitte)

Friedrich von Bodelschwingh-Klinik Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Landhausstraße 33 – 35, 10717 Berlin
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Campus Charité Mitte, Charité Comprehensive Cancer Center, Invalidenstraße 80, 10115 Berlin, Barrierefreier Zugang über Virchowweg 23 auf dem Campusgelände Ebene 3 | Konferenzraum (Raum 03 001)
 
. Interviews
Senioren fühlen sich heute jünger als früher – und sind es Studien zufolge auch. Doch woran liegt das und was bedeutet Alter heute überhaupt? Über diese und andere Fragen hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem renommierten Alternspsychologen Prof. Dr. Hans-Werner Wahl gesprochen.