. Fortbildung

AE-Masterkurs Komplexe Revisionseingriffe in der Hüftendoprothetik

Tagungs- und Kongresszentrum Reinhardtstraßenhöfe, Reinhardtstraße 12-16, 10117 Berlin
CME-Punkte: 18
Kosten: 345,- EUR

Der Wandel im Bereich der Revisionsendoprothetik am Hüftgelenk hält an. Die Herausforderungen bei einem Revisionseingriff haben sich verändert. Einerseits erwarten die Patienten eine immer höhere Belastbarkeit auch nach einem Wechseleingriff, andererseits sind die therapeutischen Optionen bei zunehmend schwierigen Indikationen, wie u. a. den periprothetischen Frakturen und Infektionen, aber auch insbesondere den muskulären Defektsituationen, weiter stark eingeschränkt. Diesen besonderen Herausforderungen soll sich im Kurs, der sich insbesondere an bereits in der Endoprothetik erfahrene Kollegen richtet, gestellt werden.

Ausgehend von der Vermeidung solcher Defektsituationen sollen der adäquate Zugang und die Techniken zur Explantation der zuvor eingebrachten Prothese diskutiert werden. Selbstverständlich wird die geeignete Implantatwahl am Azetabulum und am Femur bei ausgeprägten knöchernen Defekten in der Revisionssituation breiten Raum einnehmen. Daneben möchten werden auch funktionelle Aspekte wie die Problematik der Instabilität ausführlich beleuchtet.

In der Kursvorbereitung wird Wert auf ausreichende Möglichkeiten zur Diskussion gelegt. Zusätzliche Falldiskussionen in kleinen Gruppen sollen ebenfalls die Interaktivität der Veranstaltung unterstützen. Neben dafür vorbereiteten Fallbeispielen sind Sie eingeladen, Ihre Fälle zu präsentieren und mit den Experten zu diskutieren. Die Verbesserung der praktischen Erfahrung jedes einzelnen Kursteilnehmers ist den Veranstaltern wichtig.

28.09.2018         07:45 - 19:00 Uhr 

29.09.2018         08:00 - 14:30 Uhr 

Referenten u.a.
Prof. Dr. med. Rudolf Ascherl
Chefarzt, Krankenhaus Tirschenreuth

Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther
Geschäftsführender Direktor UniversitätsCentrum für Orthopädie & Unfallchirurgie

Univ.-Prof. Dr. med. Carsten Perka
Ärztlicher Direktor, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Veranstalter 
Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik GmbH

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.
Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.