. Neue Marktstrategie

Abschied von Schering

Wie ein Lauffeuer hatte sich die Nachricht am 9. November verbreitet: Der Name "Schering" verschwindet aus der Öffentlichkeit. Rund vier Jahre nach der Übernahme durch die Bayer AG wird das Pharmageschäft künftig nur noch unter der Marke "Bayer Health Care" geführt. Seit 2006 hiess diese Sparte Bayer Schering Pharma. Schering war über 150 Jahre in Berlin ein Begriff.
Das war einmal: Schering noch solo

Das war einmal: Schering noch solo

Grund für den Verzicht auf den Zusatz Schering sei die Schärfung der Markenprofile der Bayer AG, teilte der Pharmakonzern vergangene Woche mit. "Wir haben unser Portfolio gründlich analysiert und dabei festgestellt, dass die Vielfalt der Marken im Bayer-Konzern zu einer Verwässerung der Dachmarke geführt hat", erläuterte Vorstandsvorsitzender Dr. Marijn Dekkers. "Das Bayer-Kreuz ist weltbekannt und hat international einen erstklassigen Ruf, auf den wir künftig noch stärker aufbauen wollen."

Neue Strategie der Bayer AG

Der Konzern erhofft sich von der neuen Markenstrategie, eine klarere und eindeutiger Wahrnehmung seiner Produkte. Die Verknüpfung von Produktmarken mit der Marken-Ikone Bayer schaffe Vertrauen bei den Verbrauchern und steigere somit die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens, erklärte Dekkers.

Der Name Schering hat in Berlin eine lange Tradition. 1851 eröffnete der Apotheker Ernst Schering (1824-1889) im Norden Berlins in der Chausseestrasse die Grüne Apotheke, bald folgte eine kleine Fabrik. Die Schering AG wurde 1871 als "Chemische Fabrik auf Aktien" gegründet. Am 29. Dezember 2006 wurde der Berliner Pharmakonzern Schering offiziell in "Bayer Schering Pharma AG" umbenannt. Das Unternehmen beschäftigt in der Hauptstadt rund 5.000 Mitarbeiter. Verhütungsmittel wie die "Pille" zählen zu den bekanntesten Produkten der ehemaligen Schering AG.

 
 

Weitere Nachrichten zum Thema Pharma-Unternehmen

 
 

Aktuelle Nachrichten aus der Gesundheit

 
. Weitere Nachrichten
Alzheimer ist eine Erkrankung, die auch bei den Mitmenschen viele Unsicherheiten hervorruft. Oft wissen Angehörige oder Bekannte nicht, wie sie mit den Betroffenen umgehen sollen. Am Weltalzheimertag rufen Experten daher zu Verständnis und Toleranz gegenüber Alzheimer-Erkrankten auf.
Wenn Kinder unter Diabetes leiden, handelt es sich in der Regel um einen Diabetes Typ 1, obwohl auch der Typ 2 immer häufiger auftritt. Ein großes Problem ist, dass die ersten Symptome eines Diabetes Typ 1 oft nicht erkannt werden. Diabetologen fordern daher mehr Aufklärung bei den Eltern.
. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender

Gesundheitsakademie, Oudenarder Straße 16, 13347 Berlin
 
. Termine Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
 
. Interviews
Senioren fühlen sich heute jünger als früher – und sind es Studien zufolge auch. Doch woran liegt das und was bedeutet Alter heute überhaupt? Über diese und andere Fragen hat Gesundheitsstadt Berlin mit dem renommierten Alternspsychologen Prof. Dr. Hans-Werner Wahl gesprochen.
Das massenhafte Auftreten des Eichenprozessionsspinners hat in diesem Jahr bei besonders vielen Menschen zu allergischen Reaktionen der Haut führt. Die giftigen Brennhaare der Raupen können aber auch sprichwörtlich ins Auge gehen. Am Universitätsklinikum Münster mussten diese Woche sechs Menschen am Auge operiert werden. Dr. Lamis Baydoun, Oberärztin der UKM-Augenklinik, berichtet, was vorgefallen ist.