. Fortbildung

20. Hauptstadtkongress der DGAI für Anästhesiologie und Intensivtherapie mit Pflegesymposium und Rettungsdienstforum

Estrel Congress Center Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
CME-Punkte: 12
Kosten: 245,- EUR

Kompetent Entscheidungen zu treffen bestimmt unser tägliches Handeln in der Anästhesiologie, der Intensivmedizin, der Notfall- und Rettungsmedizin sowie in der Schmerz- und Palliativmedizin. Grundlage unserer Entscheidungsfindung sind demnach Sachverstand, Fähigkeiten, Qualifikationen und vieles mehr, die in einem fortwährenden Prozess entwickelt und erweitert werden müssen. Ziel dieser kontinuierlichen, individuellen sowie institutionellen Fort- und Weiterbildung ist in erster Linie die Verbesserung der Qualität der medizinischen Versorgung und damit letztlich die Optimierung der Patientensicherheit. Kompetente Entscheidungen spielen zudem eine wesentliche Rolle bei der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Fachdisziplinen und Berufsgruppen, aber auch beim rationalen Umgang mit den verfügbaren Ressourcen.

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, bedarf es zahlreicher Initiativen und Maßnahmen. Diese beginnen bereits im Studium, in dem, basierend auf dem Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalog, Fähigkeiten, Fertigkeiten, professionelle Haltungen und spezifische Kompetenzen erlernt werden sollen. Weiterhin hat der Deutsche Ärztetag die Bundesärztekammer beauftragt, eine kompetenzbasierte Novellierung der (Muster-)Weiterbildungsordnung vorzunehmen, die im Jahr 2018 verabschiedet werden soll. So soll zukünftig die Kernfrage nicht mehr allein lauten, wie oft und in welcher Zeit Inhalte erbracht werden, sondern vielmehr Wert gelegt werden auf die Frage, wie und in welcher Form Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten erlernt werden. Hierbei muss jedoch bedacht werden, dass das medizinische Wissen rasant wächst - der Erwerb von Kompetenzen stellt damit letztlich einen lebenslangen Prozess dar.

Zu diesen vielfältigen Anstrengungen soll auch der HAI 2018 einen Beitrag leisten. So möchten wir Ihnen mit vielfältigen Formaten wie Hauptsitzungen, Refresher Kursen, Satellitensymposien, dem Problem-Based-Learning, Workshops und Pro/Con-Sitzungen Wissen vermitteln und Ihnen damit die Möglichkeit geben, Ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln. Sie werden zudem ein breit gefächertes Programm aus allen Bereichen unseres Faches auf dem Hauptstadtkongress finden, aber auch Sitzungen mit Vertretern benachbarter Fächer und Institutionen. Dieses Angebot richtet sich dabei sowohl an ärztliches als auch das Personal der Pflege- und Rettungsdienstberufe, wie an den zahlreichen interprofessionellen Sitzungen ersichtlich ist.

20.09.2018             08:00 - 17:30 Uhr 

21.09.2018             07:00 - 17:30 Uhr 

22.09.2018             08:30 - 16:30 Uhr

Referenten u.a.
E. Adam, Frankfurt am Main

J. H. Baars, Berlin

A. Brinkmann, Heidenheim

Veranstalter
MCN Medizinische Congressorganisation Nürnberg AG

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Dr. Iris Hauth, Chefärztin des Alexianer St. Joseph-Krankenhauses für Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berlin-Weißensee, berichtet in Ihrem Buch "Keine Angst!" über Ursachen und Behandlung von Depressionen - und wie man sich davor schützen kann.
Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel Krankenhaus Berlin und Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité, über die Grenzen der Schulmedizin, den Wildwuchs in der Naturheilkunde und warum sich beide Disziplinen gerade näherkommen.
Noch zu wenige Versicherte nehmen die Darmkrebsvorsorge wahr. Die AOK Nordost geht deshalb neue Wege. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost und verantwortlich für das Ressort Versorgung, erläutert das Engagement, das soeben mit dem Felix Burda Award ausgezeichnet wurde.