. Fortbildung

11. Pädiatrie-Update-Seminar

Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstraße 58/59, 10117 Berlin
CME-Punkte: 16
Kosten: 500,- EUR
Reduziert 400 Euro

Aktuelles Wissen kompakt, praxisnah und produktneutral präsentiert – das ist die Qualität des bewährten Pädiatrie Updates!

An nur zwei Fortbildungstagen bietet Ihnen das Pädiatrie Update ein spannendes Programm zu den wichtigsten Neuerungen des vergangenen Jahres. Selektiert und präsentiert von 14 Top-Experten aus der Kinder- und Jugendheilkunde. Neben den Kernthemen sind in diesem Jahr wieder die »Hämatologie/Onkologie«, die »Kardiologie«, die »Rheumatologie/Immunologie« und die »HNO« im Programm berücksichtigt. Als Hot Topic wird auf vielfachen Teilnehmerwunsch die »Kinder- und Jugendgynäkologie« referiert. Während der Vorträge oder in den Speakers‘ Corners bleibt ausreichend Zeit für Sie, um mit Referenten und Kollegen ins Gespräch zu kommen.

04.05.2018           09:45 - 19:15 Uhr 

05.05.2018           09:00 - 15:45 Uhr 

Für das Pädiatrie Update 2018 in Berlin ist die Zertifizierung beantragt. 

Referenten u.a. 
Fred Zepp, Mainz
Lutz Weber, Köln
Evelyn Loeser, Endingen

Veranstalter 
med update GmbH

Ansprechpartner: Frau Alina Schwickert
Fon: 0611 - 204 809 18
Mail: paediatrie-update(at)wikonect.de 

. Fortbildungen Hauptstadtregion
loading...
Terminkalender
. Weitere Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
. Interviews
Das Chronische Fatigue Syndrom (CFS) bedeutet für viele Patienten meist einen weitgehenden Verlust ihres bisherigen Lebens. Dennoch gibt es bisher kaum wirksame Therapien und zu wenig Forschung. Gesundheitsstadt Berlin hat mit Professor Carmen Scheibenbogen über die Erkrankung und ihre Behandlungsmöglichkeiten gesprochen.
Die Hausärzte im Seeheilbad Büsum waren damals alles Männer im oder kurz vorm Rentenalter, ihre Einzelpraxen wollte niemand übernehmen. Um einen Zusammenbruch der medizinischen Versorgung zu verhindern, rang sich die Gemeinde dazu durch, selbst als Trägerin der örtlichen Arztpraxis aufzutreten – als erste bundesweit. In dem kommunalen Eigenbetrieb arbeiten heute fast nur junge Ärztinnen. Wie das ging und welche weiteren Modelle es gibt gegen den Ärztemangel auf dem Land, erzählt Initiator Harald Stender drei Jahre nach Gründung des Pioniermodells.