.Porträt

Prof. Dr. med. Peter Dorow

Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Leiter des Pneumologischen und Schlafmedizinischen Zentrums sowie Ärztlicher Leiter der DRK Kliniken Berlin | Mitte
Prof. Dr. med. Peter Dorow

Prof. Dr. Peter Dorow ist er einer der bekanntesten Spezialisten für Atemwegserkrankungen in Deutschland. Seine Patienten leiden an gestörter Atemregulation oder unter einem Bronchialkarzinom. Dass sich seine Klinik zu einem Kompetenzzentrum für Bronchialkunde entwickelt hat, ist zum grössten Teil sein Verdienst. Im September 2009 wurde das Lungenkrebszentrum als interdisziplinäres Zentrum von Peter Dorow gemeinsam mit dem Chefarzt der Klinik für Chirurgie und Thoraxchirurgie der DRK Kliniken Berlin | Mitte, Dr. med. Paul Schneider gegründet - am 31. März 2010 wurde das Zentrum zertifiziert. Das Lungenkrebszentrum ist durch die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. OnkoZert zertifiziert, das Schlafmedizinische Zentrum durch die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM). Peter Dorow ist Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie und hat auch die Berlin-Brandenburger Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlaffforschung gegründet. Zu den Veranstaltungen kommen Besucher aus ganz Deutschland.

Schwerpunkte

  • Modernste Diagnostik und Therapie maligner Tumore des Brustkorbes
  • Lasertherapie
  • Endobronchiale Ultraschalluntersuchung
  • Frühdiagnostik des Bronchialkarzinoms
  • Therapie von chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen: Emphysem, Beatmung, Sauerstofftherapie, Ventilimplantation, Volumenreduktion
  • Diagnostik und Therapie von Schlafstörungen: Insomnie, Parasomnie, obstruktive Schlafapnoe, zentrale Atemregulationsstörung

Berufliche Stationen

  • Wissenschaftliche und ärztliche Tätigkeit am Universitätsklinikum Charlottenburg der Freien Universität Berlin
  • Habilitation, Freie Universität Berlin (1982)
  • Seit 1988 Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Leiter des Pneumologischen und Schlafmedizinischen Zentrums der DRK Kliniken Berlin | Mitte sowie seit 1998 Ärztlicher Leiter der DRK Kliniken Berlin | Mitte

Weitere Beiträge zum Thema

Zum Weiterlesen

Gute Forschungsqualität bei seltenen Erkrankungen soll gesichert werden.
| Forschung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen steht vor besonderen Herausforderungen. Weil von jeder einzelnen Krankheit nur wenige Menschen betroffen sind, ist es schwierig, für aussagekräftige Forschungsergebnisse genug Patienten zu gewinnen. Nun hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) Vorschläge gemacht, wie die Qualität der Forschung dennoch gesichert werden soll.
mehr >
Kinderrheuma: Die Weichen werden früh gestellt
| Die Behandlung der Juvenilen Idiopathischen Arthritis – die häufigste Form von Kinderrheuma - hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Problematisch ist allerdings nach wie vor der Übergang in die Erwachsenenmedizin. mehr >
.Veranstaltungen
loading...
Terminkalender
Loading-Image
Loading-Image
.Interviews
„Bei Kindern auch an Rheuma denken“

Die Kinderrheumatologin PD Dr. Kirsten Minden von der Charité und dem Deutschen Rheumaforschungszentrum Berlin erklärt die jüngsten Fortschritte in der Kinderrheumatologie und wo noch Defizite sind.

mehr >
Neue Waffen gegen Bauchfellkrebs

Prof. Dr. Beate Rau, Leiterin des Peritonealkarzinosezentrums der Charité, über eine neue Kombinationstherapie gegen Bauchfellkrebs und wie Patienten davon profitieren können.

mehr >